Lehrreiches Wochenende mit Spaß-Faktor

Vom 30. November bis zum 2. Dezember 2018 fand im Elmshorner Ruderclub das Jugendbetreuer-Seminar der Schleswig-Holsteinischen Ruderjugend statt.

25 motivierte Jugendliche aus 5 Vereinen – Thomas-Mann-Schüler Ruderriege, Rendsburger Primaner Ruderclub, Domschulruderclub Schleswig, Preetzer Ruderclub und Elmshorner Ruderclub – fanden sich am Freitagabend im Bootshaus des ERC ein.

Nachdem Eike Schweiger das Seminar mit einigen organisatorischen Dingen eröffnet hatte, folgten einige kleine Spiele zum Warm werden und kennen lernen. Nach dem Abendessen ging es mit dem Thema Verbände und Strukturen weiter. Den Teilnehmern wurde ein Überblick über die Struktur der Verbände vom Verein bis hin zum DOSB gegeben und gleichzeitig erfuhren die Teilnehmer, was sie von welchem Verband bekommen könnten. Seien es Fortbildungen oder Zuschüsse bei größeren Finanzierungen.

Der Samstag begann je nach Ansicht des Betrachters zu früh oder human um 8 Uhr mit dem gemeinsamen Frühstück. Es folgte ein großer Block Theorie. So lernten die Teilnehmer in lockerer Atmosphäre Rudertechnik kennen und wie diese Anfängern vermittelt werden kann. Ebenfalls diskutiert wurde über die Anfängerausbildung und wie Mitglieder gewonnen werden können. Zur Stärkung gab es leckeres Mittagessen vom Catering, sodass alle mit vollem Magen der Mittagspause entgegen sehnten. Nach verdienter Ruhe hieß es nun Bewegung mit Hilfe des Chaos-Spiels. Aufgeteilt in kleine Gruppen suchten die Teilnehmer versteckte Nummer-Kärtchen, um durch das Codewort auf der Rückseite die nächste Aufgabe zu erspielen. Die sehr ehrgeizigen Teilnehmer schafften das Spiel so schnell, dass Zeit für zwei weitere Themen blieb. Eike gab einen kurzen Einblick in die Welt der Kommunikation und erarbeitete im Anschluss mit den Teilnehmern das wichtige Thema „richtiges“ Steuern und mögliche Gefahren dabei. Die Abendeinheit stand unter dem Motto: „Wanderfahrt und deren Organisation“.

Der Sonntag begann wieder mit einem gemeinsamen Frühstück, um gut gestärkt den letzten Tag in Angriff zu nehmen. Der Sonntag stand ganz im Zeichen der Ersten Hilfe. Die DLRG war eingeladen und kam mit viel Material vorbei. So wurden das Auffinden von Personen, die Seitenlage und das Anlegen eines Druckverbandes geübt. Highlight der Einheit waren die mitgebrachten Reanimationspuppen, an denen jeder Teilnehmer praktisch die Herz-Lungen-Wiederbelebung üben konnte. Abgerundet wurde das Thema durch den Kurzvortrag „Verhalten und Rettungsmaßnahmen bei kaltem Wasser“.

Ich bedanke mich bei der DLRG und allen Teilnehmern für die gute Mitarbeit und super Laune. Ebenfalls bedanken möchte ich mich bei Axel Wagner für seinen vielfältigen Einsatz, sei es Noteinkäufe zu tätigen oder die ersehnte Pizza am Sonntag zu liefern. Weiterhin gilt mein Dank allen Autofahrern und dem Elmshorner Ruderclub, der uns sein Bootshaus zur Verfügung gestellt hat.

Eike Schweiger, Besitzer Lehre

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.