rish.de – Rudern in Schleswig-Holstein https://www.rish.de Ruderverband und Ruderjugend in Schleswig-Holstein Mon, 09 Dec 2019 21:35:06 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=5.3.1 https://www.rish.de/news/wp-content/uploads/2018/05/cropped-rish-icon-1-32x32.png rish.de – Rudern in Schleswig-Holstein https://www.rish.de 32 32 46955403 Quer durchs Land im Lichterglanz https://www.rish.de/freizeitsport/quer-durchs-land-im-lichterglanz/ https://www.rish.de/freizeitsport/quer-durchs-land-im-lichterglanz/#respond Mon, 09 Dec 2019 21:35:06 +0000 https://www.rish.de/?p=16247 Lübeck beansprucht für sich den Titel „Weihnachtsstadt des Nordens“. Weihnachtlicher Lichterzauber, gebrannte Mandeln, Muzen und natürlich eine ordentliche Tasse Tee – wie bekommt man das mit einer vereinsübergreifenden Rudertour zusammen? Die Antwort lautet: „Rudern quer durchs Land“ Zum Jahresschluss lud die Lübecker Ruder-Gesellschaft zum Rudervergnügen „Lübeck im Lichterglanz“ ein. 18 Ruderinnen und Ruderer aus neun […]

Der Beitrag Quer durchs Land im Lichterglanz erschien zuerst auf rish.de - Rudern in Schleswig-Holstein.

]]>
Lübeck beansprucht für sich den Titel „Weihnachtsstadt des Nordens“. Weihnachtlicher Lichterzauber, gebrannte Mandeln, Muzen und natürlich eine ordentliche Tasse Tee – wie bekommt man das mit einer vereinsübergreifenden Rudertour zusammen? Die Antwort lautet: „Rudern quer durchs Land“

Zum Jahresschluss lud die Lübecker Ruder-Gesellschaft zum Rudervergnügen „Lübeck im Lichterglanz“ ein. 18 Ruderinnen und Ruderer aus neun Vereinen trafen sich am zweiten Adventssamstag in der LRG zu einer allerletzten „QdL-Fahrt“. „Ihr kennt Euch alle?“ fragte eine erstaunte „QdL-Einsteigerin“. Vier Boote wurden mit bunten LED Lichterketten, vorschriftsmäßigem Rundumlicht und RVSH-Wimpel ausgestattet, bevor im letzten Licht auf dem Elbe-Lübeck-Kanal zur Büssauer Schleuse gerudert wurde. Im Dunklen wurde auf dem Rückweg die Lübeck Altstadt umrundet, festlich beleuchtet von vielen Weihnachtslichtern. Die vier bunt beleuchteten Boote zogen die Blicke vieler Passanten auf sich.

Heil und unversehrt legten alle vier Boote wieder am LRG-Steg an – ein großes Kompliment an Steuerleute und Mannschaften, denn Lübecks Brücken im Dunkeln sind wirklich eine Herausforderung. Der zweite Teil der Veranstaltung bestand aus einem ausgiebigen Weihnachtsmarktbummel in der Altstadt. Und bei Drachenblut, Würzwein oder Trollenrunk wurde beschlossen, dass so eine Lichterglanzadventspunschfahrt als Saisonschluss durchaus einer Wiederholung wert ist.

Fotos: Bernd Wiggers, Karsten Schwarz

Der Beitrag Quer durchs Land im Lichterglanz erschien zuerst auf rish.de - Rudern in Schleswig-Holstein.

]]>
https://www.rish.de/freizeitsport/quer-durchs-land-im-lichterglanz/feed/ 0 16247
Sportlerwahl 2019 https://www.rish.de/panorama/sportlerwahl-2019/ https://www.rish.de/panorama/sportlerwahl-2019/#respond Mon, 02 Dec 2019 13:13:54 +0000 https://www.rish.de/?p=16205 Drei Ruderer stehen zur Wahl in Schleswig-Holstein Die Auszeichnung der schleswig-holsteinischen Sportlerinnen und Sportler des Jahres bildet den alljährlichen Abschluss eines Sportjahres in Schleswig-Holstein. Diese traditionell vom Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV) und der Vereinigung der Schleswig-Holsteinischen Sportjournalisten veranstaltete Wahl ist die einzige landesweite Sportlerwahl. Exklusiver Medienpartner der Sportlerwahl ist auch in diesem Jahr der NDR in […]

Der Beitrag Sportlerwahl 2019 erschien zuerst auf rish.de - Rudern in Schleswig-Holstein.

]]>
Drei Ruderer stehen zur Wahl in Schleswig-Holstein

Die Auszeichnung der schleswig-holsteinischen Sportlerinnen und Sportler des Jahres bildet den alljährlichen Abschluss eines Sportjahres in Schleswig-Holstein. Diese traditionell vom Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV) und der Vereinigung der Schleswig-Holsteinischen Sportjournalisten veranstaltete Wahl ist die einzige landesweite Sportlerwahl.

Exklusiver Medienpartner der Sportlerwahl ist auch in diesem Jahr der NDR in Schleswig-Holstein mit NDR 1 Welle Nord und dem Schleswig-Holstein Magazin. Die NDR Landesprogramme stellen die Nominierten vor und präsentieren die „Wahl der Sportler des Jahres 2019 in Schleswig-Holstein“ in Hörfunk, Fernsehen und Internet. Wie in den letzten Jahren wird die Wahl über ein Internet-Voting auf www.ndr.de/sh, dem regionalem Landesportal des NDR, durchgeführt. Alle Sportinteressierten können dort zwischen dem 27. November und dem 16. Dezember 2019 (12 Uhr) mit ihrer Stimme über die erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler sowie über die Mannschaft des Jahres in Schleswig-Holstein abstimmen. Mehrfach-Abstimmungen sind möglich.

Auf der Homepage des NDR steht zudem ab sofort eine Kandidatenliste mit Kurzporträts der je sechs zur Wahl stehenden Sportlerinnen, Sportlern und Mannschaften zur Verfügung. Diese Kandidatenliste wurde von einer Expertenjury mit Vertreterinnen und Vertretern des Landessportverbandes, der Vereinigung der Schleswig-Holsteinischen Sportjournalisten und des Olympiastützpunktes Hamburg/Schleswig-Holstein zusammengestellt.

Die Bekanntgabe und Ehrung der „Sportler des Jahres 2019 in Schleswig-Holstein“ erfolgen in feierlichem Rahmen am 19. Dezember 2019 im Kieler Schloss. Durch die Ehrungsveranstaltung wird Moderator Christopher Scheffelmeier führen.

Der NDR wird auf NDR 1 Welle Nord und im Schleswig-Holstein Magazin von der Veranstaltung berichten. Die Wahl „Sportler des Jahres 2019 in Schleswig-Holstein“ wird freundlich unterstützt von den Volksbanken und Raiffeisenbanken.

Die Nominierten für die Wahl „Sportler des Jahres 2019“ in Schleswig-Holstein:

Sportlerin

Anna Behlen (Beachvolleyball)
Lina Erpenstein (Windsurfen)
Frieda Hämmerling (Rudern)
Sonja Scheibl (Schießen)
Laura Schewe (Segeln)
Marieluise Witting (Rudern)

Sportler

Thore Beissel (Turnen)
Lars Hartig (Rudern)
Florian Kahllund (Bogenschießen)
Nico Prien (Windsurfen)
Dominic Ressel (Judo)
Benjamin Winkler (Triathlon)

Mannschaft

Blau-Weiß Wittorf (Badminton)
Justus Schmidt/Max Boehme (Segeln)
KSV Holstein (Fußball)
KTV Adler (Volleyball)
SG Flensburg-Handewitt (Handball)
THW Kiel (Handball)

Quelle: Landessportverband Schleswig-Holstein

Der Beitrag Sportlerwahl 2019 erschien zuerst auf rish.de - Rudern in Schleswig-Holstein.

]]>
https://www.rish.de/panorama/sportlerwahl-2019/feed/ 0 16205
Jugendmeisterehrung 2019 https://www.rish.de/jugend/jugendmeisterehrung-2019/ https://www.rish.de/jugend/jugendmeisterehrung-2019/#respond Sat, 23 Nov 2019 16:06:49 +0000 https://www.rish.de/?p=16148 Sportjugend ehrt die erfolgreichsten Nachwuchssportlerinnen und -sportler des Landes Die Sportjugend Schleswig-Holstein im Landessportverband hat am 20. November 2019 142 jugendliche Sportlerinnen und Sportler für ihre herausragenden Leistungen auf nationaler und internationaler Ebene geehrt. Bei der Ehrungsveranstaltung im Kieler „Haus des Sports“ wurden die Nachwuchssportlerinnen und –sportler durch den Innenminister des Landes Schleswig-Holstein, Hans-Joachim Grote, […]

Der Beitrag Jugendmeisterehrung 2019 erschien zuerst auf rish.de - Rudern in Schleswig-Holstein.

]]>
Sportjugend ehrt die erfolgreichsten Nachwuchssportlerinnen und -sportler des Landes

Jugendmeisterehrung 2019: (hintere Reihe, vlnr): Hans-Jakob Tiessen (LSV-Präsident), Hans-Joachim Grote (Innenminister SH) und Gyde Opitz (Abteilungsleiterin Sparkassen- und Giroverband), (mittlere Reihe, vlnr): Marieluise Witting, Malte Zilkens, Malte Machwitz, Lars Marek, Nils Stutz, Hanna Winter, Svea Pichner, Judith Guhse und Matthias Hansen (Vorsitzender der sjsh), (vordere Reihe, vlnr): Jano Drews, Maximilian Looft, Alexander Gross, Moritz Klingfurt, Janne-Marit Börger und Johannes Henrik Langhans. Foto: Frank Peter

Die Sportjugend Schleswig-Holstein im Landessportverband hat am 20. November 2019 142 jugendliche Sportlerinnen und Sportler für ihre herausragenden Leistungen auf nationaler und internationaler Ebene geehrt.

Bei der Ehrungsveranstaltung im Kieler „Haus des Sports“ wurden die Nachwuchssportlerinnen und –sportler durch den Innenminister des Landes Schleswig-Holstein, Hans-Joachim Grote, den Präsidenten des Landessportverbandes, Hans-Jakob Tiessen, die Abteilungsleiterin Kommunikation und Gesellschaftliches Engagement des Sparkassen- und Giroverbandes für Schleswig-Holstein, Gyde Opitz, und durch den Vorsitzenden der Sportjugend Schleswig-Holstein, Matthias Hansen, ausgezeichnet.

Unter den geehrten Nachwuchssportlerinnen und -sportlern waren Jugend-Weltmeister, Jugend-Europameister und Deutsche Jugendmeister in den Sportarten Billard, Boxen, Cheerleading, Golf, Handball, Ju-Jutsu, Kegeln, Leichtathletik, Moderner Fünfkampf, Motorsport, Pferdesport, Rudern, Schach, Schwimmen, Segeln, Tennis, Tischtennis und Turnen.

Matthias Hansen gratulierte den jungen Sportlerinnen und Sportlern zu ihren Leistungen und Erfolgen und bedankte sich bei den Eltern, Trainern, Betreuern, Förderern und Funktionären in den Vereinen und Verbänden für ihre wichtige Unterstützung. „Jede und jeder einzelne von Euch ist ein Vorbild für jüngere Sportlerinnen und Sportler. In Euren Vereinen, egal aus welcher Sportart Ihr kommt, schafft Ihr es Kinder zu inspirieren, sodass sie Euch nacheifern. Diese persönliche Leistung soll neben den sportlichen Höchstleistungen heute gewürdigt werden.“

Der Präsident des Landessportverbandes, Hans-Jakob Tiessen, honorierte die Erfolge der Jugendmeisterinnen und Jugendmeister: „Die Erfolge der heute ausgezeichneten Nachwuchssportlerinnen und -sportler auf nationaler und internationaler Ebene lassen uns hoffnungsvoll und positiv in die Zukunft schauen. Mit Judith Guhse, Svea Pichner und Marieluise Witting werden heute drei Nachwuchstalente ausgezeichnet, die bereits den Sprung in den Perspektivkader des „Team Schleswig-Holstein“ geschafft haben, dem zurzeit 17 Athletinnen und Athleten angehören. Dies zeigt, dass der Landessportverband herausragende junge Sportlerinnen und Sportler nachhaltig fördert und unterstützt.“

Präsentiert wurde die Jugendmeisterehrung 2019 von den Sparkassen in Schleswig-Holstein.

Die Sportjugend Schleswig-Holstein ist der eigenständige Jugendverband im Landessportverband Schleswig-Holstein e.V. Sie vertritt die Interessen von rund 334.000 Kindern, Jugendlichen und jungen Menschen in den über 2.600 Sportvereinen und -verbänden des Landes. Die Tätigkeitsfelder der Sportjugend Schleswig-Holstein sind insbesondere die außerschulische, freiwillige Jugendarbeit und die Jugendbildung im Sport.

Quelle: Sportjugend Schleswig-Holstein

Rudern: Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Jugendmeisterehrung 2019

Der Beitrag Jugendmeisterehrung 2019 erschien zuerst auf rish.de - Rudern in Schleswig-Holstein.

]]>
https://www.rish.de/jugend/jugendmeisterehrung-2019/feed/ 0 16148
16. Freizeitsporttreff https://www.rish.de/freizeitsport/16-rvsh-freizeitsporttreff/ https://www.rish.de/freizeitsport/16-rvsh-freizeitsporttreff/#respond Tue, 19 Nov 2019 19:51:09 +0000 https://www.rish.de/?p=16130 Entwicklung und Ideen Am 17. November trafen sich die Freizeitsportverantwortlichen der RVSH-Vereine in Neumünster zum 16. Freizeitsporttreff. Trotz des Sonntagstermines war die Fachtagung mit über 30 Teilnehmern erfreulich stark besucht. Und das, obwohl der Sonntagstermin mit Beginn um 11 Uhr die traditionelle Ruderrunde auf dem Einfelder See vereitelte. Auf der Agenda stand natürlich die Entwicklung […]

Der Beitrag 16. Freizeitsporttreff erschien zuerst auf rish.de - Rudern in Schleswig-Holstein.

]]>
Entwicklung und Ideen

Am 17. November trafen sich die Freizeitsportverantwortlichen der RVSH-Vereine in Neumünster zum 16. Freizeitsporttreff. Trotz des Sonntagstermines war die Fachtagung mit über 30 Teilnehmern erfreulich stark besucht. Und das, obwohl der Sonntagstermin mit Beginn um 11 Uhr die traditionelle Ruderrunde auf dem Einfelder See vereitelte.

Auf der Agenda stand natürlich die Entwicklung der Aktion „Rudern quer durchs Land“. Zehn Fahrtenangebote lockten rund 270 Teilnehmer in die schönsten Ruderreviere Schleswig-Holsteins. Karsten Schwarz ehrte die anwesenden Fahrtenleiterinnen und Fahrtenleiter mit der „Quer-durchs-Land“ Rudermütze.

Gleichzeitig präsentierte die Lübecker Ruder-Gesellschaft als besonderen Leckerbissen noch eine Adventsfahrt mit anschließendem Weihnachtsmarktbummel.

Im Mittelpunkt der Tagung stand das Thema „Freizeitsport-Entwicklung“. Das Freizeitsportteam präsentierte dazu die Ergebnisse einer Vereinsumfrage, die einen Überblick über die neuere Entwicklung und den Status Quo des Freizeitruderns in den RVSH-Vereinen gaben.

Die Umfragewerte lassen positiv in die Zukunft blicken. Das taten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit „Wunschkarten“, welche perspektivisch wichtige Schwerpunkte für die Vereine aufzeigen sollten. Oben auf der Liste stand der Wunsch nach fundierter Anleitung und Betreuung im Freizeitrudern und damit verbunden nach der ausreichenden Zahl qualifizierter Übungsleiter, Ausbilder und Betreuer.

Vertiefend wurde die Projektidee eines Informations- und Kommunikationssystems für die gelegentliche vereinsübergreifende Teilnahme an Rudertreffs innerhalb der RVSH-Familie diskutiert.

Neben fachlichen Themen gab es viele Gespräche rund um den Rudersport in Schleswig-Holstein, so dass auch der 16. RVSH-Freizeitsporttreff als informative und gelungene Veranstaltung ausklang.

Ein großes Dankeschön geht an den Ruder-Club Neumünster, der wieder einmal als hervorragender Gastgeber gute Rahmenbedingungen für den Freizeitsporttreff bot.

Der Beitrag 16. Freizeitsporttreff erschien zuerst auf rish.de - Rudern in Schleswig-Holstein.

]]>
https://www.rish.de/freizeitsport/16-rvsh-freizeitsporttreff/feed/ 0 16130
Ratzeburger RC sucht Trainer https://www.rish.de/vereine/stellenausschreibung-ratzeburger-rc/ https://www.rish.de/vereine/stellenausschreibung-ratzeburger-rc/#respond Fri, 08 Nov 2019 15:49:15 +0000 https://www.rish.de/?p=16104 Stellenausschreibung Ratzeburger Ruderclub Der Ratzeburger Ruderclub e.V. beabsichtigt, ab dem 01.01.2020 einen leitenden Trainer (m/w/d) in Vollzeit anzustellen. Aufgaben Betreuung und kontinuierliche Weiterentwicklung unserer wettkampforientierten Trainingsgruppen Planung, Organisation, Durchführung und Auswertung von Training, Wettkämpfen und Trainingslagern Betreuung des Übergangs von Kadersportlern an die Leitstützpunkte Sehr enge Zusammenarbeit mit der Ruderakademie, dem Sportinternat, dem Landesruderverband Schleswig-Holstein […]

Der Beitrag Ratzeburger RC sucht Trainer erschien zuerst auf rish.de - Rudern in Schleswig-Holstein.

]]>
Stellenausschreibung Ratzeburger Ruderclub

Der Ratzeburger Ruderclub e.V. beabsichtigt, ab dem 01.01.2020 einen leitenden Trainer (m/w/d) in Vollzeit anzustellen.

Aufgaben

  • Betreuung und kontinuierliche Weiterentwicklung unserer wettkampforientierten Trainingsgruppen
  • Planung, Organisation, Durchführung und Auswertung von Training, Wettkämpfen und Trainingslagern
  • Betreuung des Übergangs von Kadersportlern an die Leitstützpunkte
  • Sehr enge Zusammenarbeit mit der Ruderakademie, dem Sportinternat, dem Landesruderverband Schleswig-Holstein und den örtlich ansässigen Schulen
  • Mitarbeit bei der Aus- und Fortbildung von Trainern, Übungsleitern und Obleuten
  • Übernahme organisatorischer und verwaltungstechnischer Aufgaben
  • Weiterentwicklung und Umsetzung vom Sport-, Sichtungskonzept des Clubs
  • Redaktionelle Betreuung und Pflege der Webseite
  • Unterstützung in der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Internationalen Ratzeburger Regatta

Voraussetzungen

  • Mehrjährige Erfahrung als Trainer/in im Nachwuchsleistungssport mit Kenntnissen in der Vereins- und Verbandsarbeit, wünschenswert vertraut mit RVSH-Strukturen
  • DOSB-Trainer-A-Leistungssport-Lizenz oder Trainer B mit Bereitschaft, die A-Lizenz zu erwerben
  • Selbstständiges, zielorientiertes und konzeptionelles Arbeiten, Flexibilität und hohe Einsatzbereitschaft
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit, soziale Kompetenz in Zusammenarbeit mit Trainern, Eltern und Vereinsmitgliedern
  • Sehr gute IT-Kenntnisse, mit hohem technischem Verständnis
  • Vorhandensein eines Führerscheins der Klasse BE, Fahrsicherheitstraining wünschenswert
  • Vorhandensein eines Sportbootführerscheins Binnen
  • Bereitschaft an Wochenenden und Feiertagen zu arbeiten wird vorausgesetzt

Ihre Bewerbungsunterlagen bitten wir bis zum 23.11.2019 an folgende Anschrift zu senden an:
Ratzeburger Ruderclub e. V.
Dr. Alfred-Block Allee 5
23909 Ratzeburg
vorsitzender@rrc-online.de
www.ratzeburger-rc.de

Der Beitrag Ratzeburger RC sucht Trainer erschien zuerst auf rish.de - Rudern in Schleswig-Holstein.

]]>
https://www.rish.de/vereine/stellenausschreibung-ratzeburger-rc/feed/ 0 16104
Coastal Rowing WM 2019 https://www.rish.de/coastal/coastal-rowing-wm-2019/ https://www.rish.de/coastal/coastal-rowing-wm-2019/#respond Thu, 31 Oct 2019 15:02:37 +0000 https://www.rish.de/?p=16096 Drei Teams aus Schleswig-Holstein starten bei Coastal Rowing WM in Hongkong An diesem Wochenende (1.-3. November 2019) ist Hongkong Austragungsort der diesjährigen Coastal Rowing Weltmeisterschaft. Mehr als 500 Athleten aus über 25 Nationen gehen ab morgen an den Start und werden vor traumhafter Kulisse im Victoria Harbour um den Einzug in die Finale kämpfen. Aus […]

Der Beitrag Coastal Rowing WM 2019 erschien zuerst auf rish.de - Rudern in Schleswig-Holstein.

]]>
Drei Teams aus Schleswig-Holstein starten bei Coastal Rowing WM in Hongkong

An diesem Wochenende (1.-3. November 2019) ist Hongkong Austragungsort der diesjährigen Coastal Rowing Weltmeisterschaft. Mehr als 500 Athleten aus über 25 Nationen gehen ab morgen an den Start und werden vor traumhafter Kulisse im Victoria Harbour um den Einzug in die Finale kämpfen.

Aus Deutschland haben 18 Boote gemeldet, darunter auch drei Teams aus Schleswig-Holstein.

Die Coastal-erfahrenen Männer des Ersten Kieler Ruder-Clubs haben dieses Jahr einen Vierer und einen Doppel gemeldet. Den hervorragenden sechsten Platz aus dem vergangenen Jahr in Kanada wollen Simon Kuwert, Henning Maiwirth, Jakob Grafe, Max Alexander Kölling und Steuermann Felix Eckel in einem starken Feld verteidigen. Ebenfalls für den EKRC starten Niklas Habermann und Maximilian Melle im Herren Doppelzweier.

Die Lübecker Ruder-Gesellschaft ist in Hongkong mit einem Damen-Doppel vertreten. Wibke Göring und Dorothea Hory sind nach ihrer erfolgreichen Teilnahme bei den nationalen Coastal-Regatten in diesem Jahr in Stralsund und Amrum auch in Hongkong mit dabei.

Seit gestern können die Athleten auf der Wettkampfstrecke trainieren. Die Bedingungen sind in diesem Jahr optimal für erfahrene Coastal-Ruderer. Wellen aus allen Richtungen, Strömung und Wind geben bereits im Training einen guten Vorgeschmack auf das, was die Ruderer ab morgen Mittag in ihren Heats zu erwarten haben. Die Vorläufe mit Massenstart gehen über einen 4km Parcours, die Finalläufe am Sonntag über einen 6 km-Parcours.

Allen Teams viel Erfolg bei den 2019 Coastal Rowing Weltmeisterschaften!

Silke Harms

Der Beitrag Coastal Rowing WM 2019 erschien zuerst auf rish.de - Rudern in Schleswig-Holstein.

]]>
https://www.rish.de/coastal/coastal-rowing-wm-2019/feed/ 0 16096
Grundlagen für die Saison 2020 gelegt https://www.rish.de/jugend/grundlagen-fuer-die-saison-2020-gelegt/ https://www.rish.de/jugend/grundlagen-fuer-die-saison-2020-gelegt/#respond Fri, 18 Oct 2019 08:07:54 +0000 https://www.rish.de/?p=16075 Förderwoche des RVSH in Ratzeburg mit Praxis und Theorie Bei der Herbst-Förderwoche des Ruderverbandes Schleswig-Holstein in der Ruderakademie Ratzeburg haben rund 60 Aktive aus dem nördlichsten Bundesland die Grundlagen für die Saison 2020 gelegt. Unter Anleitung der Heimtrainer und der Mitglieder des Leistungssportteams konnte bei ordentlichen Bedingungen viel gerudert werden, während an Land auch die […]

Der Beitrag Grundlagen für die Saison 2020 gelegt erschien zuerst auf rish.de - Rudern in Schleswig-Holstein.

]]>
Förderwoche des RVSH in Ratzeburg mit Praxis und Theorie

Bei der Herbst-Förderwoche des Ruderverbandes Schleswig-Holstein in der Ruderakademie Ratzeburg haben rund 60 Aktive aus dem nördlichsten Bundesland die Grundlagen für die Saison 2020 gelegt. Unter Anleitung der Heimtrainer und der Mitglieder des Leistungssportteams konnte bei ordentlichen Bedingungen viel gerudert werden, während an Land auch die Theorie nicht zu kurz kam.

Neben den Senioren und A-Junioren waren auch viele B-Junioren dabei, denn die Projektgruppen für die neue Saison fanden erstmals zusammen. Bemerkenswert: Während die beiden männlichen Projektgruppen (schwer und leicht) jeweils mit bis zu drei gesteuerten Doppelvierern auf dem Wasser waren, kam bei den B-Juniorinnen gerade einmal ein Vierer zusammen. Insgesamt sind sehr viele „Einjährige“ dabei, die also in der Saison 2020 ihr erstes Jahr in der Junioren-B-Klasse haben werden.

Auf dem Ratzeburger See wurden in allen Gruppen auch mit Hilfe von Videoauswertungen an Land viele Fortschritte erzielt, so dass die beteiligten Trainer am Ende sehr zufrieden sein konnten. Landestrainer Björn Lötsch jedenfalls zog ein positives Fazit: „Wir konnten gut arbeiten und die Gruppen zusammenführen. Es ist immer wieder wichtig, einen gemeinsamen Auftakt für die Projektgruppen zu haben und die Ruderakademie bietet dafür Top-Bedingungen. Positiv war auch, dass wir mit den Gruppen Bootspflege betrieben haben und die Boote, Skulls, Hüllen und sonstiges Zubehör einmal komplett sortieren konnten.“

Ein besonderer Theorieabend fand am Mittwochabend des Lehrganges statt: Nachdem im Frühjahr mit Lauritz Schoof und Max Munski zwei ehemalige Ruderer aus der Weltspitze mit dem Rudernachwuchs ins Gespräch kamen, wurde dieses Mal eine Theorieeinheit mit Thomas Lange durchgeführt, der nachher noch Unterstützung von Marie Louise Dräger und Ronja Fini Sturm bekam, die gerade im Bundesleistungszentrum trainierten.

Zunächst beantwortete der zweimalige Einer-Olympiasieger und heutige Arzt Dr. Thomas Lange sehr offen und kompetent Fragen zu seiner Laufbahn und zur Sportförderung in der DDR. So erfuhren die Lehrgangsteilnehmer detailliert, dass der Sport in der DDR einen sehr hohen Stellenwert hatte und dass es ein ausgeklügeltes Sichtungssystem für alle Sportarten gab, die als medaillenträchtig galten. Auch berichtete Thomas Lange über die Möglichkeiten, Sport und Karriere zu vereinbaren. Neben kleinen Geschichten hatte der beste Ruderer seiner Zeit auch seinen Ruderpass aus Kindheitstagen dabei, in dem alle Siege bei Regatten vermerkt worden waren. Später gesellten sich Marie Louise Dräger und Ronja Fini Sturm zu der Gruppe und thematisierten erneut die Vereinbarkeit von Ruderkarriere mit Studium oder Ausbildung und beantworteten zudem die Frage, welche Eigenschaften ihnen geholfen haben, ein so hohes sportliches Niveau zu erreichen. Insgesamt kann sicher von einem sehr aufschlussreichen Abend für den Rudernachwuchs gesprochen werden.

Ein Einer für die Jugendarbeit

Auszeichnung für die Rudervereinigung Kappeln

Im Rahmen der Förderwoche des Ruderverbandes Schleswig-Holstein in Ratzeburg wurde die Rudervereinigung Kappeln als erfolgreichster Verein beim Bundeswettbewerb ausgezeichnet. Sie erhielt einen vom RVSH ausgelobten Kindereiner.

Hintergrund: Wie im Winter angekündigt, sollte der Verein, der beim Bundeswettbewerb in München die meisten Kinder im ersten Finale haben würde, vom Ruderverband Schleswig-Holstein mit einem Kindereiner belohnt werden. Drei Vereine hatten jeweils einen Doppelzweier im ersten Finale, so dass am Ende die Platzierung den Ausschlag gab: Theo Henrici und Kjell Richter aus Kappeln belegten den zweiten Rang und schnitten damit noch besser ab als Doppelzweier vom Ratzeburger Ruderclub und vom Lübecker Frauen-Ruder-Klub.

Im Seminarraum der Ruderakademie Ratzeburg nahmen also die beiden erfolgreichen Ruderer und die Trainer Michael Schürmann und Christoph Pridik den neuen Einer der Firma Wintec entgegen.

Gratulation an die Rudervereinigung Kappeln und ein großes Dankeschön an die Firma Wintec, die dem Ruderverband Schleswig-Holstein entgegenkam!

Kim Koltermann

Der Beitrag Grundlagen für die Saison 2020 gelegt erschien zuerst auf rish.de - Rudern in Schleswig-Holstein.

]]>
https://www.rish.de/jugend/grundlagen-fuer-die-saison-2020-gelegt/feed/ 0 16075
Trauer um Heiner Ketelsen https://www.rish.de/verband/trauer-um-heiner-ketelsen/ https://www.rish.de/verband/trauer-um-heiner-ketelsen/#respond Sat, 28 Sep 2019 11:10:54 +0000 https://www.rish.de/?p=16035 Ehrenvorsitzender des Ruderverbandes Schleswig-Holstein gestorben Heiner Ketelsen, der Ehrenvorsitzende des Ruderverbandes Schleswig-Holstein und das Ehrenmitglied des Deutschen Ruderverbandes, ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Heinz Ketelsen, von allen „Heiner“ genannt und mit wassersportlichen Wurzeln im Ersten Kieler Ruder-Club von 1862, war eine der prägendsten Persönlichkeiten im Ruderverband Schleswig-Holstein. In den Jahren vor 1965 trieb […]

Der Beitrag Trauer um Heiner Ketelsen erschien zuerst auf rish.de - Rudern in Schleswig-Holstein.

]]>
Ehrenvorsitzender des Ruderverbandes Schleswig-Holstein gestorben

Heiner Ketelsen, der Ehrenvorsitzende des Ruderverbandes Schleswig-Holstein und das Ehrenmitglied des Deutschen Ruderverbandes, ist im Alter von 94 Jahren gestorben.

Heinz Ketelsen, von allen „Heiner“ genannt und mit wassersportlichen Wurzeln im Ersten Kieler Ruder-Club von 1862, war eine der prägendsten Persönlichkeiten im Ruderverband Schleswig-Holstein. In den Jahren vor 1965 trieb er die Gründung des Landesfachverbandes voran, dessen Geschicke er folgerichtig bis 1977 als Vorsitzender leitete. Mit seiner Vorstandscrew entwickelte Ketelsen die Strukturen des Verbandes und setzte sich mit Kompetenz und Einfühlungsvermögen ebenso für die großen und kleinen Rudervereine aus dem nördlichsten Bundesland wie für den Bau der Ruderakademie in Ratzeburg ein. Nachdem er 1977 das Kommando an Thomas Mittelstädt übergeben hatte, wurde Ketelsen zum Ehrenvorsitzenden des Ruderverbandes Schleswig-Holstein gewählt.

Der großgewachsene Norddeutsche war auch maßgeblich an der Gründung des einflussreichen Länderrates auf dem Deutschen Rudertag 1966 in Lübeck beteiligt. Von Ende 1976 bis 1986 stand er diesem vor, wobei er in der Ruderwelt bestens vernetzt war und wichtige Entscheidungen für die Ruderer als Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes des Deutschen Ruderverbandes vorantrieb. Seine Verdienste auf Bundesebene würdigte der DRV mit der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Heiner Ketelsen.

Bis ins hohe Alter nahm Ketelsen rege am Ruderleben im Land zwischen den Meeren teil und war bei Versammlungen, Regatten, Jubiläen und Festen ein gern gesehener Gast, der mit Kompetenz, Charme, Witz und einer beeindruckenden Redekunst die Menschen in seinen Bann zog. Erst in den letzten Jahren zog sich der bei Jung und Alt gleichermaßen geschätzte Ketelsen altersbedingt zurück.

Reinhart Grahn, der Vorsitzende des Ruderverbandes Schleswig-Holstein, lobt seinen Vor-Vorgänger als Mensch und als Funktionär: „Heiner Ketelsen hat unseren Verband gegründet und damit zur Entwicklung des Rudersports in Schleswig-Holstein den entscheidenden Impuls gesetzt. Über Jahrzehnte setzte er sich mit größtmöglicher Begeisterung, höchster Kompetenz und Nachdruck für unseren Sport ein. Aufgrund seiner Empathie und seiner Aufgeschlossenheit war er als Ruderkamerad äußerst beliebt.“

Heiner Ketelsen wird der Ruderwelt fehlen. Als moralische und intellektuelle Instanz, als mitreißender Redner, als Ratgeber, der immer Lösungen für die Menschen in den Vereinen suchte und vor allem als ein empathischer Mensch, der für viele jüngere Funktionäre im Rudersport ein Vorbild war und bleibt.

Die Ruderwelt wird Heiner Ketelsen vermissen und auch in Zukunft mit Freude und Dankbarkeit an ihn denken.

Kim Koltermann

Der Beitrag Trauer um Heiner Ketelsen erschien zuerst auf rish.de - Rudern in Schleswig-Holstein.

]]>
https://www.rish.de/verband/trauer-um-heiner-ketelsen/feed/ 0 16035
Online Video-Serie zum Coastal Rowing https://www.rish.de/coastal/coastal-rowing-mit-lars-wichert/ https://www.rish.de/coastal/coastal-rowing-mit-lars-wichert/#respond Tue, 10 Sep 2019 11:22:26 +0000 https://www.rish.de/?p=15980 Lars Wichert erklärt Coastal Rowing In Kooperation mit der Techniker Krankenkasse ist die mehrteilige Video-Serie „TK-Fahrschule Coastal Rowing“ gestartet. In den kommenden Wochen bis zur Coastal WM in Hongkong werden auf der TK-Homepage (www.tk.de/coastal-rowing) sowie den Social-Media-Kanälen der TK nach und nach Videos mit Lars Wichert veröffentlicht. In diesen erklärt der amtierende Vizeweltmeister im Coastal […]

Der Beitrag Online Video-Serie zum Coastal Rowing erschien zuerst auf rish.de - Rudern in Schleswig-Holstein.

]]>
Lars Wichert erklärt Coastal Rowing

In Kooperation mit der Techniker Krankenkasse ist die mehrteilige Video-Serie „TK-Fahrschule Coastal Rowing“ gestartet. In den kommenden Wochen bis zur Coastal WM in Hongkong werden auf der TK-Homepage (www.tk.de/coastal-rowing) sowie den Social-Media-Kanälen der TK nach und nach Videos mit Lars Wichert veröffentlicht. In diesen erklärt der amtierende Vizeweltmeister im Coastal Rowing-Einer, Schritt für Schritt, worauf es beim Coastal Rowing ankommt.

„Rudern ist ein hervorragender Gesundheitssport für alle Altersgruppen, bei dem neben der Ausdauer, auch Koordination, Balance und nahezu alle Muskelgruppen trainiert werden”, weiß Uwe-Folker Haase. „Coastal Rowing ist Rudern 2.0 und macht einfach unglaublich viel Spaß“, ist der Sport-Experte bei der Techniker vom Coastal-Rudern begeistert. „Einfach berauschend, wie schnell das Boot mit nur ein paar Ruderzügen rasant Fahrt aufnimmt“, schwärmte er, nachdem er sich beim Dreh spontan ins Boot setzte und die Skulls selbst in die Hand nahm. Haase ist überzeugt: „Dieser junge Trendsport hat großes Potenzial, viele Leute buchstäblich in Bewegung zu bringen. Mit Lars Wichert haben wir zudem den idealen Coastal Rowing-Coach für unsere Aktion gewinnen können.“

Auch Silke Harms von FAST-SPORTS verspricht sich mit der Video-Serie eine hohe Aufmerksamkeit für das Coastal Rowing. „Wir setzen uns für die Verbreitung dieser jungen Sportart in Deutschland ein und sind begeistert von der professionellen Umsetzung am Set. Die Stimmung im gesamten Team an den Drehtagen am Ostseestrand in Heidkate war fantastisch und zeigt einmal mehr den hohen Spaß-Faktor beim Coastal Rowing.“

Pressemitteilung Silke Harms

TK-Fahr­schule – Coastal Rowing

Der Beitrag Online Video-Serie zum Coastal Rowing erschien zuerst auf rish.de - Rudern in Schleswig-Holstein.

]]>
https://www.rish.de/coastal/coastal-rowing-mit-lars-wichert/feed/ 0 15980
Quer durchs Land auf der Stör https://www.rish.de/freizeitsport/quer-durchs-land-auf-der-stoer-2019/ https://www.rish.de/freizeitsport/quer-durchs-land-auf-der-stoer-2019/#respond Mon, 02 Sep 2019 11:24:56 +0000 https://www.rish.de/?p=15966 Die Stör bis Ivenfleth Am 1. September 2019 fanden sich 24 Ruderer/-innen aus Neumünster, Hamburg (Die Wikinger), Bremerhaven, Flensburg, Lauenburg, Elmshorn, Hemmoor, Kiel, Lübeck, Nordenham und Itzehoe am Bootshaus des Itzehoer Ruderclubs ein, um auf der Stör bis nach Ivenfleth (Störsperrwerk) und zurück zu rudern. Nach einer kurzen Begrüßung wurden fünf Boote, darunter ein Riemenvierer, […]

Der Beitrag Quer durchs Land auf der Stör erschien zuerst auf rish.de - Rudern in Schleswig-Holstein.

]]>
Die Stör bis Ivenfleth

Am 1. September 2019 fanden sich 24 Ruderer/-innen aus Neumünster, Hamburg (Die Wikinger), Bremerhaven, Flensburg, Lauenburg, Elmshorn, Hemmoor, Kiel, Lübeck, Nordenham und Itzehoe am Bootshaus des Itzehoer Ruderclubs ein, um auf der Stör bis nach Ivenfleth (Störsperrwerk) und zurück zu rudern.

Nach einer kurzen Begrüßung wurden fünf Boote, darunter ein Riemenvierer, zu Wasser gelassen und bei durchwachsenen Wetter (mäßiger Wind, etwas Regen, 18 Grad, am Vortag wurden noch 32 Grad gemessen) startete die Tour mit der Tide abwärts. Da es auf der Strecke kaum Möglichkeiten zum Anlegen gab, wurde zügig bis zum Ziel, die Marina Ivenfleth, durchgerudert. Dort angekommen: ups, kein Wasser mehr vorhanden zum Anlegen. Ein schmales Rinnsal ermöglichte den vier Skullbooten noch in die Marina reinzufahren. Das Anlegen und Aussteigen wurde dann sehr sportlich. Die Boote wurden zwischen Segel- und Motorbooten „eingeklemmt“ oder auf den Schlick gezogen. Der Riemenvierer kam gar nicht in den Hafen und ist nach Wewelsfleth gerudert und hat dort angelegt.

Nach etwa einer Stunde Pause war die Tide gekippt und siehe da, wir konnten aus der Marina rausrudern. Wieder auf der Stör, kam der eigentliche Höhepunkt der Tour: Fotosession bei der „Peking“. Wie man auf den Bildern sieht, ist die Restaurierung schon ziemlich fortgeschritten. Danach ging die Fahrt mit der Tide wieder zügig zurück zum Bootshaus. Nach der sehr gründlichen Reinigung und dem Verstauen der Boote, klang die Tour mit einer gemeinsamen Kaffeetafel aus.

Wolfgang Hoffmann, Itzehoer Ruderclub v. 1966

Der Beitrag Quer durchs Land auf der Stör erschien zuerst auf rish.de - Rudern in Schleswig-Holstein.

]]>
https://www.rish.de/freizeitsport/quer-durchs-land-auf-der-stoer-2019/feed/ 0 15966
WM 2019 in Linz https://www.rish.de/leistungssport/wm-2019-in-linz/ https://www.rish.de/leistungssport/wm-2019-in-linz/#respond Wed, 28 Aug 2019 06:40:26 +0000 https://www.rish.de/?p=15936 Vier Ruderinnen aus Schleswig-Holstein am Start Vom 25. August bis 1. September 2019 finden die Ruder-Weltmeisterschaften auf der Regattastrecke Ottensheim bei Linz statt. Mit dabei sind auch vier Ruderinnen aus Schleswig-Holstein: Anna Calina Schanze (Ratzeburger Ruderclub), Frieda Hämmerling (Rudergesellschaft Germania Kiel) sowie im Achter Steuerfrau Larina Hillemann (Lübecker Ruder-Gesellschaft von 1885) und Charlotte Wesselmann (Ruderklub […]

Der Beitrag WM 2019 in Linz erschien zuerst auf rish.de - Rudern in Schleswig-Holstein.

]]>
Vier Ruderinnen aus Schleswig-Holstein am Start

Vom 25. August bis 1. September 2019 finden die Ruder-Weltmeisterschaften auf der Regattastrecke Ottensheim bei Linz statt. Mit dabei sind auch vier Ruderinnen aus Schleswig-Holstein: Anna Calina Schanze (Ratzeburger Ruderclub), Frieda Hämmerling (Rudergesellschaft Germania Kiel) sowie im Achter Steuerfrau Larina Hillemann (Lübecker Ruder-Gesellschaft von 1885) und Charlotte Wesselmann (Ruderklub Flensburg).

Gleich zwei von ihnen sitzen im Achter: Schlagfrau Charlotte Wesselmann vom Ruderklub Flensburg und Steuerfrau Larina Hillemann von der Lübecker Ruder-Gesellschaft. Gemeinsam mit Alyssa Meyer, Marie-Sophie Zeidler, Annabel Oertel, Christin Stöhner, Melanie Göldner, Frauke Hundeling und Anna Härtl (RC Tegel/Donau-Ruder-Club Ingolstadt/RC Potsdam/Olympischer Ruder-Club Rostock von 1956 e.V./RC Potsdam/DRC v. 1884/RC Potsdam/) werden sie versuchen, das Großboot wieder näher an die internationale Spitze zu bringen. Der deutsche Frauen-Achter hat Gegnerinnen aus zehn Nationen.

Auch Anna-Calina Schanze vom Ratzeburger Ruderclub ist im Riemenbereich unterwegs. An der Seite von Tabea Schendekehl (RC Hansa v. 1898 Dortmund) geht sie im Zweier ohne Steuerfrau an den Start, für den insgesamt 26 Boote gemeldet haben.

Frieda Hämmerling von der Rudergesellschaft Germania aus Kiel sitzt nach wie vor auf Schlag des Frauen-Doppelvierers, mit dem sie im letzten Jahr schon Vizeweltmeisterin wurde. Gemeinsam mit Daniela Schultze, Michaela Staelberg und Franziska Kampmann (RC Potsdam/Crefelder RC/RV Waltrop) wird die Deutsche Meisterin im Einer erneut auf Medaillenjagd gehen und es dabei auf zehn weitere Nationen treffen.

Wir wünschen unseren Ruderinnen viel Erfolg bei den Weltmeisterschaften!

Außerdem ist unser Landestrainer Björn Lötsch als Trainer dabei, um Marie-Louise Dräger im Leichtgewichts Frauen-Einer zu betreuen.

W2– | Frauen-Zweier ohne Steuerfrau

W2- eine Runde weiter: Anna-Calina Schanze und Tabea Schendekehl (Ratzeburger RC/RC Hansa v. 1898 Dortmund) stehen ebenfalls im Viertelfinale. Das Duo ordnete sich vom Start weg hinter den Booten aus Australien und der Ukraine ein. An dieser Reihenfolge änderte sich bis ins Ziel nicht, sodass die Beiden als Dritte souverän eine Runde weiter sind. „Einen WM-Vorlauf kann man im Vorfeld immer schwer einschätzen, da beim Saisonhighlight alle von Beginn an heiß sind. Ich bin mit dem Auftakt auf jeden Fall erstmal zufrieden“, so Trainer Tom Morris.

Zweier ohne verpasst Halbfinale: Um ins Halbfinale und damit um die Olympia-Qualifikationsplätze zu rudern, mussten Anna-Calina Schanze und Tabea Schendekehl (Ratzeburger RC/RC Hansa v. 1898 Dortmund) im Zweier ohne mindestens Dritter werden. Nach dem Start ordnete sich das Duo auf dem vierten Rang hinter Neuseeland, Chile und Spanien ein. Während sich die Neuseeländerinnen ein Stück absetzen konnten, versuchte das deutsche Boot den Anschluss an Platz drei zu halten. Mit knapp vier Sekunden Rückstand gingen Schanze und Schendekehl auf die letzten 500 m. Dank eines starken Endspurts kamen sie bis auf eine halbe Bootslänge an die Chilenen auf Rang drei ran, das Halbfinale und die Olympia-Qualifikationsplätze haben sie damit aber leider knapp verpasst. „Wir haben unser Bestes gegeben. Aber die anderen sind halt schneller gerudert“, so eine enttäuschte Anna-Calina Schanze.
Anna-Calina Schanze und Tabea Schendekehl gewinnen das Halbfinale C/D und qualifizieren sich somit fürs Finale C.
W2- beendet WM auf Rang 15: Anna-Calina Schanze und Tabea Schendekehl (Ratzeburger RC/RC Hansa v. 1898 Dortmund) haben die WM auf dem 15. Rang beendet. Nach 500 m lagen sie auf Rang drei hinter der Ukraine und Polen. Auf der zweiten Teilstrecke zog das südafrikanische Boot gleich, Bug an Bug gingen sie auf die zweite Streckenhälfte. Mit einem starken Schlussspurt greifen die Deutschen noch mal die Polinnen auf Rang zwei an. Am Ende fehlt nicht mal ein Bugkasten zu Rang zwei. Eine tolle Aufholjagd von Schanze und Schendekehl. „Wir sind mit dem Rennen heute auf jeden Fall zufrieden, wir haben alles gegeben“, so Schanze nach dem Rennen.

W4x | Frauen-Doppelvierer

W4x muss in den Hoffnungslauf: Mit den Niederlanden, Weltmeister 2017 und Polen, Weltmeister in Plovdiv 2018, hatten Michaela Staelberg, Franziska Kampmann und Schlagfrau Frieda Hämmerling (RC Potsdam/Crefelder RC/RV Waltrop/RG Germania Kiel) heute harte Gegnerinnen im Kampf um das einzige Finalticket. Diese drei Boote konnten sich vom Start weg gemeinsam an die Spitze setzen. Nach 500 m übernahmen die Niederländerinnen mit einem kurzen Zwischenspurt die Führung. Das deutsche Quartett versuchte den Anschluss zu halten, ging aber schon mit einer Bootslänge Rückstand auf die letzte Teilstrecke. Damit war der Abstand nach vorne schon etwas zu groß, es blieb nur der Zweikampf mit den Polinnen um Rang zwei und drei. Knapp eine halbe Bootslänge fehlte dem deutschen Boot am Ende auf Polen. Damit müssen die Athletinnen von Trainer Marcin Witkowski den Umweg Hoffnungslauf gehen. Die Niederländerinnen hingegen haben mit dem Sieg heute als Erste das Olympiaticket gelöst. „An und für sich war es ein gutes Rennen heute. Nur die ersten 500 m waren wir nicht aggressiv genug“, so Schlagfrau Frieda Hämmerling nach dem Rennen.

W4x siegt im Hoffnungslauf: Mindestens Zweite mussten Daniela Schultze, Michaela Staelberg, Franziska Kampmann und Schlagfrau Frieda Hämmerling (RC Potsdam/Crefelder RC/RV Waltrop/RG Germania Kiel) im Hoffnungslauf des Frauen-Doppelvierers werden, um ins Finale einzuziehen. Das Quartett setzte sich vom Start weg an die Spitze und hatte schnell eine Bootslänge auf die Verfolger aus Neuseeland und Italien rausgerudert. Diesen Vorsprung konnten die Athletinnen von Trainer Marcin Witkowski bis ins Ziel verteidigen. Als Siegerinnen zogen sie verdient ins Finale ein und können einen Haken hinter die Olympia-Qualifikation machen. „Wir hatten uns vorgenommen, direkt von Anfang an nach vorne zu fahren und das Rennen zu gewinnen“, so Schlagfrau Frieda Hämmerling nach dem Rennen und Michaela Staelberg ergänzt. „Die Olympia-Quali zu holen war das erste Ziel, das haben wir souverän gemeistert. Das nächste Ziel ist dann im Finale vorne mitzufahren.“

W4x verpasst als Vierter die Medaillen: Eine Medaille verpasst haben hingegen Daniela Schultze, Michaela Staelberg, Franziska Kampmann und Schlagfrau Frieda Hämmerling (RC Potsdam/Crefelder RC/RV Waltrop/RG Germania Kiel) im Frauen-Doppelvierer. Nach einem guten Start konnte sich das deutsche Boot zunächst an die führenden Polen hängen. Bei 500 m lag das Quartett allerdings schon über 1,5 Sekunden zurück auf Rang vier. An der Spitze übernahmen die Chinesinnen das Tempo, dahinter folgten Polen und die Niederlande. Bis zur 1000 m-Marke verloren die Deutschen weitere Sekunden, Rang drei war mit zwei Sekunden Rückstand noch in Reichweite. Doch auch auf den letzten 500 m konnten die Athletinnen von Trainer Marcin Witkowski nichts mehr draufsetzen und verpassen als Vierter die Medaillenränge. Hängende Köpfe im Ziel. „Wir sind super enttäuscht, wir wollten eine Medaille.“ „Es fehlte heute an Dynamik und Aggressivität, das war einfach kein gutes Rennen“, so Trainer Witkowski.

W8+ | Frauen-Achter

Frauen-Achter wird Fünfter: Nur der Vorlaufserste qualifiziert sich im Rennen des Frauen-Achters direkt für das Finale. Alyssa Meyer, Marie-Sophie Zeidler, Annabel Oertel, Christin Stöhner, Melanie Göldner, Frauke Hundeling, Anna Härtl, Charlotte Wesselmann und Steuerfrau Larina Hillemann (RC Tegel/Donau-Ruder-Club Ingolstadt/RC Potsdam/Olympischer Ruder-Club Rostock von 1956 e.V./RC Potsdam/DRC v. 1884/RC Potsdam/RK Flensburg/Lübecker RG) kamen zunächst gut ins Rennen und überquerten als Dritte die 500-m-Marke. Im weiteren Rennverlauf konnten sie dem hohen Tempo der Neuseeländerinnen an der Spitze allerdings nicht mehr folgen und mussten auch die anderen Boote ziehen lassen. Mit mehreren Bootslängen Rückstand überquerten die Athletinnen von Trainer Werner Nowak als Fünfte die Ziellinie. Damit müssen sie im Hoffnungslauf noch einmal ran.

Frauen-Achter verpasst Finale: Um ins Finale einzuziehen und die Chance auf die direkte Olympia-Qualifikation zu wahren, musste der Frauen-Achter heute mindestens Zweiter werden. Die Führung übernahmen vom Start weg die Britinnen. Das deutsche Boot mit Alyssa Meyer, Marie-Sophie Zeidler, Annabel Oertel, Christin Stöhner, Melanie Göldner, Frauke Hundeling, Anna Härtl, Charlotte Wesselmann und Steuerfrau Larina Hillemann (RC Tegel/Donau-Ruder-Club Ingolstadt/RC Potsdam/Olympischer Ruder-Club Rostock von 1956 e.V./RC Potsdam/DRC v. 1884/RC Potsdam/RK Flensburg/Lübecker RG) ordnete sich auf dem vierten Rang ein. Nach 500 m betrug der Rückstand auf Rang zwei knapp 1,5 Sekunden. Im weiteren Rennverlauf konnten die Athletinnen von Trainer Werner Nowak den Anschluss halten, aber keine Meter gut machen. Nach 1500 m war der Abstand nach vorne weiter angewachsen, keine Chance mehr für das deutsche Boot, um die zwei Finalplätze mitzurudern. Im B-Finale am Sonntag geht es dann um eine gute Platzierung.

rudern.de: Weltmeisterschaften 2019
worldrowing.com: 2019 World Rowing Championships

Frieda Hämmerling. Foto: DRV/Schwier

Der Beitrag WM 2019 in Linz erschien zuerst auf rish.de - Rudern in Schleswig-Holstein.

]]>
https://www.rish.de/leistungssport/wm-2019-in-linz/feed/ 0 15936
Aktionstag „Weltmeister gesucht“ am 17. August https://www.rish.de/leistungssport/aktionstag-weltmeister-gesucht-am-17-august/ https://www.rish.de/leistungssport/aktionstag-weltmeister-gesucht-am-17-august/#respond Mon, 12 Aug 2019 11:45:12 +0000 https://www.rish.de/?p=15891 Rudervereine suchen die Sieger der Zukunft Am 17. August 2019 findet erstmals der landesweite Aktionstag „Weltmeister gesucht“ statt, bei dem die Vereine des Ruderverbandes Schleswig-Holstein Sporttalente, die Lust auf Leistungssport haben, in die Boote holen wollen. „Unsere Vereine sind im Jugendbereich sowohl im Freizeitsport als auch im Leistungssport aktiv“, berichtet Reinhart Grahn, der Vorsitzende des […]

Der Beitrag Aktionstag „Weltmeister gesucht“ am 17. August erschien zuerst auf rish.de - Rudern in Schleswig-Holstein.

]]>
Rudervereine suchen die Sieger der Zukunft

Am 17. August 2019 findet erstmals der landesweite Aktionstag „Weltmeister gesucht“ statt, bei dem die Vereine des Ruderverbandes Schleswig-Holstein Sporttalente, die Lust auf Leistungssport haben, in die Boote holen wollen.

„Unsere Vereine sind im Jugendbereich sowohl im Freizeitsport als auch im Leistungssport aktiv“, berichtet Reinhart Grahn, der Vorsitzende des Ruderverbandes Schleswig-Holstein, „und am 17. August geht es uns darum, diejenigen anzuwerben, die richtig sportlich sind und Lust auf Leistung sowie Interesse daran haben, sich auf eine Sportart einzulassen, bei der sie alles aus sich herauszuholen und Erfolg haben können.“

Schleswig-Holsteins Ruderer sind seit Jahrzehnten sowohl im Nachwuchs- als auch im Spitzenbereich auf nationaler und internationaler Ebene erfolgreich. Doppel-Olympiasieger Lauritz Schoof, mittlerweile Ehrenmitglied des Ruder-Fachverbandes, lädt alle Interessierten ein, sich am 17. August bei einem der teilnehmenden Vereine einzufinden: „Rudern ist ein toller Sport. Als Leistungssport gibt er dir die Möglichkeit, dich auszutesten und über Grenzen zu gehen. Da man sowohl im Einer als auch im Mannschaftsboot rudern kann, lernt man, alleine und im Team zu agieren und seine Leistung zu bringen. Man lernt auch, sich zu organisieren und seine Zeit einzuteilen. Natürlich ist Rudern als Leistungssport zeitaufwändig, dafür bekommt man aber auch vieles geboten und lernt für das ganze Leben.“

In den teilnehmenden Vereinen werden zwischen 11 und 16 Uhr kompetente Ansprechpartner im Einsatz sein, um den interessierten Jugendlichen den Rudersport in der Theorie und vor allem in der Praxis näherzubringen. Interessierte müssen schwimmen können und sollten Wechselkleidung mitnehmen, da es natürlich schon einmal nass werden kann.

Herzlich willkommen!

Der Beitrag Aktionstag „Weltmeister gesucht“ am 17. August erschien zuerst auf rish.de - Rudern in Schleswig-Holstein.

]]>
https://www.rish.de/leistungssport/aktionstag-weltmeister-gesucht-am-17-august/feed/ 0 15891
Silber für Svea Pichner und Janne Börger https://www.rish.de/leistungssport/silber-fuer-svea-pichner-und-janne-boerger/ https://www.rish.de/leistungssport/silber-fuer-svea-pichner-und-janne-boerger/#respond Sun, 11 Aug 2019 16:00:28 +0000 https://www.rish.de/?p=15915 Junioren-Welmeisterschaften in Tokio Starke Leistungen der drei Schleswig-Holsteinerinnen bei den Junioren-Weltmeisterschaften der Ruderer im japanischen Tokio: Silber für Svea Pichner und Janne Börger, Rang vier für Judith Guhse! Svea Pichner von der Lübecker Frauen-Ruder-Gesellschaft und Steuerfrau Janne Börger vom Ratzeburger Ruderclub gewannen Silber im Juniorinnen-Achter. An der Seite von Ruderinnen aus Ulm, Potsdam, Kettwig, Neuss […]

Der Beitrag Silber für Svea Pichner und Janne Börger erschien zuerst auf rish.de - Rudern in Schleswig-Holstein.

]]>
Junioren-Welmeisterschaften in Tokio

Starke Leistungen der drei Schleswig-Holsteinerinnen bei den Junioren-Weltmeisterschaften der Ruderer im japanischen Tokio: Silber für Svea Pichner und Janne Börger, Rang vier für Judith Guhse!

Svea Pichner von der Lübecker Frauen-Ruder-Gesellschaft und Steuerfrau Janne Börger vom Ratzeburger Ruderclub gewannen Silber im Juniorinnen-Achter. An der Seite von Ruderinnen aus Ulm, Potsdam, Kettwig, Neuss und vom Landesruderverband Mecklenburg-Vorpommern mussten die Schleswig-Holsteinerinnen nur den Achter aus China passieren lassen, konnten aber die Boote aus Italien, den USA und Russland in Schach halten und sich im Ziel über die Silbermedaille freuen.

Judith Guhse vom Rendsburger Ruderverein belegte an der Seite von Jette Prehm aus Magdeburg einen guten vierten Rang im Doppelzweier. In einem Feld von über 20 Booten zogen Guhse und Prehm über den Hoffnungslauf und das Halbfinale sicher ins Finale ein, wo sie nur die Mannschaften aus den Niederlanden, China und Litauen ziehen lassen mussten.

Der Ruderverband Schleswig-Holstein freut sich mit seinen Ruderinnen über diese starke Ergebnisse bei den Junioren-Weltmeisterschaften und sieht sich in der aufwendigen Nachwuchsarbeit der letzten Jahre bestätigt.

Junioren-WM 2019, Silbermedaille für den Juniorinnen-Achter. Foto: DRV/D. Seyb Junioren-WM 2019, Doppelzweier mit Judith Guhse (r). Foto: DRV/D. Seyb

Der Beitrag Silber für Svea Pichner und Janne Börger erschien zuerst auf rish.de - Rudern in Schleswig-Holstein.

]]>
https://www.rish.de/leistungssport/silber-fuer-svea-pichner-und-janne-boerger/feed/ 0 15915
U19-WM 2019 https://www.rish.de/leistungssport/u19-wm-2019/ https://www.rish.de/leistungssport/u19-wm-2019/#respond Wed, 07 Aug 2019 10:39:38 +0000 https://www.rish.de/?p=15871 Judith Guhse, Svea Pichner und Janne-Marit Börger in Tokio am Start Vom 7. bis 11. August 2019 finden die Junioren-Weltmeisterschaften im japanischen Tokio, dem Austragungsort der nächsten Olympischen Spiele, statt. Auch drei Juniorinnen aus Schleswig-Holstein sind dabei. Judith Guhse vom Rendsburger Ruderverein – und bis zum Abitur im Sportinternat Ratzeburg – rudert zusammen mit Jette […]

Der Beitrag U19-WM 2019 erschien zuerst auf rish.de - Rudern in Schleswig-Holstein.

]]>
Judith Guhse, Svea Pichner und Janne-Marit Börger in Tokio am Start

Vom 7. bis 11. August 2019 finden die Junioren-Weltmeisterschaften im japanischen Tokio, dem Austragungsort der nächsten Olympischen Spiele, statt. Auch drei Juniorinnen aus Schleswig-Holstein sind dabei.

Judith Guhse vom Rendsburger Ruderverein – und bis zum Abitur im Sportinternat Ratzeburg – rudert zusammen mit Jette Prehm aus Magdeburg im Doppelzweier. Insgesamt haben 22 Boote gemeldet. Vor Ort werden sie vom Hamburger Trainer Stephan Froelke betreut.
JW2x 3. Vorlauf → 1. Hoffnungslauf → 2. Halbfinale → 4. Finale
Judith Guhse und Jette Prehm (Rendsburger RV/SC Magdeburg, Abteilung Rudern) beenden die WM auf einem guten vierten Rang. Das Duo konnte vor allem auf der zweiten Streckenhälfte das hohe Tempo der Chinesinnen und Niederländerinnen nicht mehr mitgehen. Am Ende fehlen knapp fünf Sekunden auf Bronze.

Svea Pichner von der Lübecker Frauen-Ruder-Gesellschaft von 1907 startet im Achter der Juniorinnen, der von Janne-Marit Börger vom Ratzeburger Ruderclub gesteuert wird. Mit an Bord sind Clara Oberdorfer, Klara Kerstan, Kristin Wagner, Lene Mührs, Olivia Clotten, Emma Kögler und Mathilda Kitzmann. Das deutsche Team trifft auf die Mannschaften aus China, Russland, USA und Italien.
JW8+ 3. Test Race → 2. Finale Silbermedaille
Der Juniorinnen-Achter mit Clara Oberdorfer, Kerstan Klara, Kristin Wagner, Svea Pichner, Lene Mührs, Olivia Clotten, Emma Kögler, Mathilda Kitzmann und Steuerfrau Janne-Marit Börger (Ulmer RC Donau/RC Potsdam/Lübecker Frauen RG v. 1907/Kettwiger RG/Neusser RV/RC Potsdam/LRV Mecklenburg-Vorpommern/Ratzeburger RC) hat im Gegensatz zum Bahnverteilungrennen – wo die Crew schon früh einen Krebs fing – heute eine super erste Streckenhälfte absolviert. Als führendes Boot – dicht gefolgt von den Chinesinnen – gingen die Athletinnen von Trainer Ralf Wenzel auf die zweiten 1000 m. Im weiteren Rennverlauf erhöhte das Boot aus China die Schlagzahl und konnte sich von der deutschen Crew lösen. Doch die Crew ließ nicht locker und kam bis auf sechs Zehntel an China ran. Diese Leistung wird mit Silber belohnt.

Die Titelkämpfe der Junioren finden im vorolympischen Jahr immer in der Olympiastadt des Folgejahres statt und sind gleichzeitig eine Art Generalprobe für das größte Sportereignis der Welt.

Der Ruderverband Schleswig-Holstein wünscht seinen drei Ruderinnen viel Erfolg bei den Junioren-Weltmeisterschaften!

rudern.de: U19-Weltmeisterschaften
worldrowing.com: 2019 World Rowing Junior Championships

Junioren-WM 2019, Doppelzweier mit Judith Guhse (r). Foto: DRV/D. Seyb Junioren-WM 2019, Silbermedaille für den Juniorinnen-Achter. Foto: DRV/D. Seyb

Der Beitrag U19-WM 2019 erschien zuerst auf rish.de - Rudern in Schleswig-Holstein.

]]>
https://www.rish.de/leistungssport/u19-wm-2019/feed/ 0 15871
Tagesfahrt „Quer durchs Land“ auf der Kieler Förde https://www.rish.de/freizeitsport/tagesfahrt-quer-durchs-land-auf-der-kieler-foerde/ https://www.rish.de/freizeitsport/tagesfahrt-quer-durchs-land-auf-der-kieler-foerde/#respond Sun, 04 Aug 2019 12:42:42 +0000 https://www.rish.de/?p=15854 Nach zögerlicher Anmeldung sind wir schließlich doch mit 20 Personen auf der Kieler Förde und der Schwentine gerudert. 13 quer durchs Land Ruderer aus Geesthacht, Lübeck, Neumünster, Preetz und Schleswig sowie eine Ruderin vom Ersten Kieler Ruderklub machten sich am 20. Juli zusammen mit 7 Germanen auf, die Förde zu erkunden. Auch in diesem Jahr […]

Der Beitrag Tagesfahrt „Quer durchs Land“ auf der Kieler Förde erschien zuerst auf rish.de - Rudern in Schleswig-Holstein.

]]>
Nach zögerlicher Anmeldung sind wir schließlich doch mit 20 Personen auf der Kieler Förde und der Schwentine gerudert. 13 quer durchs Land Ruderer aus Geesthacht, Lübeck, Neumünster, Preetz und Schleswig sowie eine Ruderin vom Ersten Kieler Ruderklub machten sich am 20. Juli zusammen mit 7 Germanen auf, die Förde zu erkunden. Auch in diesem Jahr beeindruckten zwar wieder viele Kreuzfahrschiffe, verteilt auf diverse Anlaufpunkte in Kiel, waren aber nicht das Ziel. Bei südöstlichen Winden, die ab 11 Uhr zu Windstärke 4–5 aufbrisen sollten, wollten wir schnell vorher nutzen, um wenigsten nach Möltenort bzw. um die Ecke  Richtung Laboe zu schauen. Der Rückweg gegen den Wind Richtung Schwentine war für manchen schon eine Herausforderung. Diese wurde belohnt mit einer Mittagspause in Kiel Wellingdorf am Anleger mit Eis und einer Toilette. Danach genossen alle das ruhige Wasser, das viele Grün, die Kajakfahrer und Stand-Up-Paddler (für die Steuerleute eine Herausforderung) und vier Schildkröten.

Zum Abschluss gab es Kaffee, von mir selbstgebackenen Kuchen und viel Klöhnschnack bevor all glücklich und zufrieden nach Hause fuhren.

Der Beitrag Tagesfahrt „Quer durchs Land“ auf der Kieler Förde erschien zuerst auf rish.de - Rudern in Schleswig-Holstein.

]]>
https://www.rish.de/freizeitsport/tagesfahrt-quer-durchs-land-auf-der-kieler-foerde/feed/ 0 15854