Lübeck beansprucht für sich den Titel „Weihnachtsstadt des Nordens“. Weihnachtlicher Lichterzauber, gebrannte Mandeln, Muzen und natürlich eine ordentliche Tasse Tee – wie bekommt man das mit einer vereinsübergreifenden Rudertour zusammen? Die Antwort lautet: „Rudern quer durchs Land“

Zum Jahresschluss lud die Lübecker Ruder-Gesellschaft zum Rudervergnügen „Lübeck im Lichterglanz“ ein. 18 Ruderinnen und Ruderer aus neun Vereinen trafen sich am zweiten Adventssamstag in der LRG zu einer allerletzten „QdL-Fahrt“. „Ihr kennt Euch alle?“ fragte eine erstaunte „QdL-Einsteigerin“. Vier Boote wurden mit bunten LED Lichterketten, vorschriftsmäßigem Rundumlicht und RVSH-Wimpel ausgestattet, bevor im letzten Licht auf dem Elbe-Lübeck-Kanal zur Büssauer Schleuse gerudert wurde. Im Dunklen wurde auf dem Rückweg die Lübeck Altstadt umrundet, festlich beleuchtet von vielen Weihnachtslichtern. Die vier bunt beleuchteten Boote zogen die Blicke vieler Passanten auf sich.

Heil und unversehrt legten alle vier Boote wieder am LRG-Steg an – ein großes Kompliment an Steuerleute und Mannschaften, denn Lübecks Brücken im Dunkeln sind wirklich eine Herausforderung. Der zweite Teil der Veranstaltung bestand aus einem ausgiebigen Weihnachtsmarktbummel in der Altstadt. Und bei Drachenblut, Würzwein oder Trollenrunk wurde beschlossen, dass so eine Lichterglanzadventspunschfahrt als Saisonschluss durchaus einer Wiederholung wert ist.

Fotos: Bernd Wiggers, Karsten Schwarz
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.