Friedrichstädter RG: Ehrenvorsitzender Günther Tietgen verstorben

Friedrichstädter RG: Ehrenvorsitzender Günther Tietgen verstorben

Traurige Nachricht aus Friedrichstadt: Ehrenvorsitzender Günther Tietgen ist am 1. August im Alter von 76 Jahren nach einer langen und schweren Krankheit verstorben.

Günther Tietgen war bereits seit 1963 Mitglied der Friedrichstädter Rudergesellschaft. Im Vorstand war er seit 1968 als Ruderwart und Wanderruderwart tätig, ehe er 1982 Vorsitzender wurde. In seine Zeit als Vorsitzender fallen unter anderem die ersten Deutschen Meistertitel und Teilnahmen an Weltmeisterschaften in den 1990er Jahren, die Jubiläumsfeierlichkeiten im Jahr 2001 und viele große und kleine Veranstaltungen am Bootshaus an der Treene. Nach seiner Zeit als Vorsitzender, die im Jahr 2002 endete, stand Günther bis zu seinem Tod dem Förderverein der FRG vor. In Anerkennung seiner großen Verdienste wurde er zum Ehrenvorsitzenden der Friedrichstädter Rudergesellschaft ernannt.

Günther war auch als Wettkampfruderer aktiv und gehörte zum Beispiel jener Mannschaft an, die in Apenrade den ersten Achtersieg in der Geschichte der FRG erruderte. Als Mastersruderer startete Günther ebenfalls erfolgreich auf Regatten und war Mitbegründer und Motor der FRG-Badminton-Gruppe.

Höchst engagiert war Günther Tietgen in der Jugend- und Trainingsarbeit, wo er mit seiner Bescheidenheit und Hilfsbereitschaft für Generationen von Jugendlichen ein echtes Vorbild war. Kein Weg war ihm zu weit, keine Aufgabe zu groß. Mit dieser Einstellung legte Günther mit seinen Mitstreitern den Grundstein für die großen Erfolge, die auch nach seiner Amtszeit als Vorsitzender noch kommen sollten.

Stets konnte Günther auf großen Rückhalt in der Familie zählen, sind doch seine Elke, seine Kinder Tobias und Katharina und auch seine Schwester Uschi ebenfalls langjährige Mitglieder der FRG.

Günther Tietgen wird der Friedrichstädter Rudergesellschaft fehlen. Als eine Triebfeder, die den Laden zusammenhielt, als einer, der anpackte, als Spaßmacher, der jede Runde bereicherte und unterhielt. Als toller Mensch, der sich mit unserer Rudergesellschaft in höchstem Maße identifiziert hat.

Am 11. August 2022 findet um 16.00 Uhr im Bootshaus eine Gedenkfeier für Günther statt, zu der alle eingeladen sind, die sich von Günther verabschieden möchten. Es dürfen gerne Erinnerungsstücke und Bilder mitgebracht werden. Wer etwas sagen möchte, ist dazu herzlich eingeladen. Auf Trauerkleidung darf gerne verzichtet werden.

Die Friedrichstädter Rudergesellschaft wird Günther Tietgen ein ehrendes Andenken bewahren.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.