Bundesverdienstkreuz für Andreas Henry Klüssendorff

Der Bundespräsident verleiht den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland („Bundesverdienstkreuz“) in mehreren Stufen

Aushändigung des Bundesverdienstordens an Andreas Henry Klüssendorf (v.l.), Renate Vorbeck und Jutta Kock am 21. September 2021 in Kiel. © Staatskanzlei

Aushändigung des Bundesverdienstordens an Andreas Henry Klüssendorf (v.l.), Renate Vorbeck und Jutta Kock am 21. September 2021 in Kiel. © Staatskanzlei

Als besondere Würdigung der Verdienste um das Gemeinwohl zeichnet der Bundespräsident sowohl politische, wirtschaftlich-soziale und geistige Leistungen als auch Verdienste im sozialen, karitativen und mitmenschlichen Bereich aus. Auf Anregung aus der Bevölkerung schlägt der Ministerpräsident Kandidaten vor. Die Auszeichnung an Bürgerinnen und Bürger aus Schleswig-Holstein wird in der Regel durch den Ministerpräsidenten überreicht.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat drei engagierte Schleswig-Holsteiner mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Ministerpräsident Daniel Günther überreichte die Auszeichnungen am 21. September in Kiel.

Andreas Henry Klüssendorff engagiert sich seit über 50 Jahren für den Lübecker Wassersport. Durch die Integration der Rudervereine aus den neuen Bundesländern nach dem Mauerfall hat er an der Wiedervereinigung im Sport mitgewirkt.

Er war Jugendvorsitzender der Lübecker Ruder-Gesellschaft von 1885 und wurde später Vorsitzender der Schleswig-Holsteinischen Ruderjugend. Er war Initiator verschiedener Regatten sowie Ruderveranstaltungen und organisierte Fahrten zu Bundes- und Schulwettbewerben. Seit drei Jahrzehnten ist er Vorsitzender des Lübecker-Regatta Vereins und hat die Lübeck-Regatta zu einer beliebten Sportveranstaltung entwickelt. Darüber hinaus ist er Mitgestalter im Vorstand des Ruderverbandes Schleswig-Holstein und setzt sich für die Förderung des Drachenbootsportes in der Lübecker Ruder-Gesellschaft ein. Verdienstmedaille, September 2021

Quelle: schleswig-holstein.de

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.