Ruder-Camp Teil I in Eutin

Toller Tag bei schönstem Wetter

Das erste von in diesem Jahr zwei Ruder-Camps fand bei schönstem Wetter am Germania Ruderverein in Eutin statt.

Über 30 Jungen und Mädchen aus den Vereinen aus dem Süden unseres Landes kamen zusammen, um ein abwechslungsreiches Programm zu erleben. So wurde natürlich im Einer gerudert und gefilmt, so dass am Ende mit jedem Teilnehmer eine Videoauswertung durchgeführt werden konnte. Malte Glomp als Vorsitzender der Schleswig-Holsteinischen Ruderjugend und Kim Koltermann als Mitglied des Leistungssportteams führten im Beisein der Heimtrainer die Auswertungen durch und konnten gleichzeitig einen Überblick über die technischen Fertigkeiten des Rudernachwuchses gewinnen.

Eike Schweiger und Christian Müller-Wulff hielten zudem Vorträge zu den Themen „Sicherheit auf dem Wasser“ und „Sportinternat Ratzeburg“, damit die Kinderruderer neben den Tipps zur Rudertechnik auch Informationen zu weiteren Themen und den Strukturen des Rudersports in Schleswig-Holstein bekamen.

Natürlich war es ein besonderes Ruder-Camp, denn aufgrund der Corona-Pandemie blieben die jungen Ruderer während des Camps in ihren Trainingsgruppen. Die sonst ausdrücklich gewünschte Durchmischung zum gegenseitigen Kennenlernen konnte an diesem sehr gelungenen und vom Team um Malte Glomp hervorragend organisierten Tag also nur mit Abstand stattfinden.

Der besondere Dank des Vorsitzenden der SHRJ galt dem Germania Ruderverein Eutin mit seinem nimmermüden Trainer Christian Noel.

Auf dem Westersielzug in Friedrichstadt

30 Jungen und Mädchen beim zweiten Ruder-Camp

Trotz sehr wechselhaften Wetters war auch das zweite Ruder-Camp in diesem Jahr ein voller Erfolg. Am Bootshaus der Friedrichstädter Rudergesellschaft kamen erneut rund 30 Jungen und Mädchen aus dem Norden des Landes zusammen. Einziger Wehmutstropfen war, dass diese Jugendlichen aus nur vier Vereinen kamen.

Das Programm war wie in Eutin eine Mischung aus Theorie und Praxis. Für den theoretischen Teil sorgten Eike Schweiger und Christian Müller-Wulff mit ihren Vorträgen zur Sicherheit auf dem Wasser und zum Sportinternat in Ratzeburg.

Auf dem Wasser stand wieder das Rudern im Einer im Vordergrund. Alle Teilnehmer wurden im Einer aufgenommen und im Anschluss durch die anwesenden Mitglieder des Leistungssportteams Michael Schürmann, Lars Koltermann und Kim Koltermann oder durch den Vorsitzenden der Schleswig-Holsteinischen Ruderjugend, Malte Glomp, ausgewertet, um Anregungen für das Heimtraining mitzunehmen.

In der Vorbereitung des Camps hatten Malte Glomp und sein Vorstandsteam ganze Arbeit geleistet und so bezüglich der Verpflegung und der Hygieneregeln für einen reibungslosen Ablauf gesorgt. Die Teilnehmer hatten viel Spaß und genossen es, wieder mit Ruderern aus anderen Vereinen in Kontakt zu treten, wobei dies wie schon in Eutin nur unter Einhaltung der bekannten Regeln möglich war.

Kim Koltermann

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.