Investorensuche für die BBG Bootsmanufaktur

Investorensuche für die BBG Bootsmanufaktur

Die Boote der BBG (bzw. vor der Wende VEB Yachtwerft Berlin) gehören seit Jahrzehnten zum alltäglichen Leben in Ruderdeutschland. Das markante Rot der Boote, welches sich 2016 in ein weiß-oranges Design gewandelt hat, ist auf jeder deutschen Regatta sowie vielen europäischen Regatten zu finden und ist in der Deutschen Rudergemeinschaft emotional tief verwurzelt.

Nun drohen diese Boote jedoch aus der Ruderwelt zu verschwinden.

Das Traditionsunternehmen ist nach zwei schwierigen Geschäftsjahren leider in eine finanzielle Schieflage geraten und befindet sich seit Anfang Juni in der sogenannten vorläufigen Insolvenz. Der vorläufige Insolvenzverwalter Jörg Wenzel beabsichtigt jedoch nicht, die BBG zu schließen und somit die Boote aus der Welt des Rudersports verschwinden zu lassen, sondern möchte den Geschäftsbetrieb erhalten und damit die Arbeitsplätze der angestellten Bootsbauer sichern.

Um dieses Ziel zu erreichen, ist geplant, die BBG in Form eines Asset Deals an einen geeigneten Investor oder eine Investorengruppe zu übertragen und das Unternehmen neu auszurichten. Die Centuros GmbH aus Potsdam ist eine auf Umbruchsituationen spezialisierte M&A Beratung und leitet den Investorenprozess. Interessenten sind gebeten, sich möglichst zeitnah bei der Centuros zu melden, um über Optionen zum Erhalt des Unternehmens zu sprechen.

Kontakt Centuros: Ben-Jack Drese, E-Mail bjd@centuros.com, centuros.com