Weltmeisterschaften im bulgarischen Plovdiv vom 9. bis 16. September

Mit Frieda Hämmerling und Lars Hartig sind zwei Schleswig-Holsteiner dabei

Bei den Ruder-Weltmeisterschaften im bulgarischen Plovdiv werden mit Frieda Hämmerling von der Rudergesellschaft Germania Kiel und Lars Hartig von der Friedrichstädter Rudergesellschaft auch zwei Schleswig-Holsteiner am Start sein. Während Frieda Hämmerling an der Seite von Carlotta Nwajide, Franziska Kampmann und Marie-Catherine Arnold im Frauen-Doppelvierer den Kampf um Edelmetall aufnehmen wird, wird sich Lars Hartig mit seinem Koblenzer Partner Timo Piontek im Männer-Doppelzweier stellen.

W4x: 1. Vorlauf → 2. Halbfinale → 2. Finale
M2x: 1. Vorlauf → 3. Halbfinale → 5. Finale

In Plovdiv, zwei Autostunden von Sofia entfernt, haben beide Schleswig-Holsteiner berechtigte Hoffnungen auf ein gutes Abschneiden. Zum einen sind sie mit ihren Mannschaften gesund durch die Saison gekommen, zum anderen gewannen sie in ihren Bootsklassen den Gesamt-World-Cup.

Der Frauen-Doppelvierer um Schlagfrau Frieda Hämmerling wird es mit den Quartetten aus Australien, Weißrussland, China, Tschechien, Frankreich, Großbritannien, Italien, den Niederlanden, Norwegen, Polen, Rumänien, Russland, der Ukraine und den Vereinigten Staaten zu tun haben. Angesichts der Vorleistungen und des Gewinnes des Gesamt-Welt-Cups geht der deutsche Frauen-Doppelvierer sicherlich als Mitfavorit in die Wettkämpfe.

Im Männer-Doppelzweier mit Schlagmann Lars Hartig werden neben dem deutschen Duo 24 Nationen starten: Argentinien, Bulgarien, Kroatien, Ägypten, Estland, Frankreich, Großbritannien, Griechenland, Irland, Italien, Litauen, die Niederlande, Norwegen, Neuseeland, Polen, Rumänien, Russland, Slowenien, Serbien, die Schweiz, Thailand, die Ukraine, die Vereinigten Staaten und Zimbabwe. Nach dem guten Saisonverlauf ist auch bei Lars Hartig und Timo Piontek Optimismus angesagt, obwohl sich in dieser Bootsklasse im Saisonverlauf immer wieder neue Mannschaften stark präsentierten und klare Favoriten nicht auszumachen sind.

Richtig spannend wird es wohl ab den Halbfinalrennen. Die Halbfinals für den Frauen-Doppelvierer finden am Donnerstag (13. September) ab 12.48 Uhr statt, die für den Männer-Doppelzweier am Freitag (14. September) ab 9.18 Uhr. Sollte es für die Schleswig-Holsteiner auch für das Finale reichen, hieße es am Samstag (15. September) um 13.01 Uhr Daumen drücken für Frieda Hämmerling und am Sonntag (16. September) um 12.33 Uhr Daumen drücken für Lars Hartig.

Neben den Übertragungen im Fernsehen können sich Interessierte auch unter www.rudern.de und www.worldrowing.com informieren.

Kim Koltermann

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.