Winter-Camp 2016 in Kappeln

Toller Treffpunkt für den Rudernachwuchs

Auch im Jahr 2016 war das Winter-Camp der Schleswig-Holsteinischen Ruderjugend in Kappeln ein beliebter Treffpunkt für Jungen und Mädchen aus ganz Schleswig-Holstein. Nach einigen krankheitsbedingten Absagen waren knapp 60 Ruderkinder und viele junge Trainer und Betreuer in der Gorch-Fock-Schule versammelt, als Landeshonorartrainer Michael Schürmann am Freitag den Lehrgang eröffnete.

Den Rudernachwuchs erwartete ein bewährtes, sehr abwechslungsreiches Programm. Am Freitagabend wurden in der Halle der Klaus-Harms-Schule (die der Gorch-Fock-Schule wurde renoviert) einige Aufwärm- und Kennlernspiele durchgeführt, bei denen die Jungen und Mädchen sich kräftig auspowern konnten.

Am Samstag dann fand die große Talentiade statt, bei der es in der Halle und auf dem Sportplatz einen Parcours zu bewältigen gab, der aus Übungen zur Koordination, zur Kraft, zur Ausdauer und zur Schnelligkeit bestand. Die jungen Ruderinnen und Ruderer waren mit großem Eifer dabei und kämpften bis zum abschließenden 3000-Meter-Lauf um jede Platzierung. Am Abend dann fand zunächst die Siegehrung zur Talentiade statt, ehe der Tag mit einem kurzen Vortrag zu den Strukturen von Ruderjugend und Ruderverband Schleswig-Holstein und einem Film abgerundet wurde.

Am Sonntag gab es wie im Vorjahr ein großes Spieleturnier. Auf drei Feldern wurde Fußball, Floorball und Schlappenhockey gespielt. Die insgesamt neun Teams gaben auch hier alles, um weit vorne zu landen. Schließlich wurden am Ende des Lehrganges die Siegermannschaften geehrt. Sie erhielten – wie auch die besten Kinder bei der Talentiade – Süßigkeiten und Kalender der Bootswerft Filippi und von meinruderbild.de.

Ein Dank geht natürlich an die vielen Helferinnen und Helfer aus Kappeln, die gastfreundlichen Schulen sowie an die Spender der Kalender, Marc Krömer von der Bootswerft Filippi und Detlev Seyb von meinruderbild.de!

Text: Kim Koltermann
Fotos: Marc-Oliver „MOK“ Klages

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.