Die Elbe entspringt in Tschechien, fließt durch Deutschland und mündet in die Nordsee. Der tschechische Name des Flusses ist Labe. Beide Namen sind gleichen Ursprungs: In der Antike nannten Griechen, Kelten und Römer den Strom Albis, die Germanen Albia. Zurückgeführt wird der Name auf elfr, das altnordische Wort für »Fluss«, in den heutigen skandinavischen Sprachen älv (schwedisch) bzw. elv (norwegisch). – weitere Informationen zur Elbe (Wikipedia)

Tidenkalender vom Bundesamt für Seeschiffahrt und Hydrographie

Hier können Hoch- und Niedrigwasser für einen Zeitraum von drei Tagen beim BSH abgefragt werden. Dazu ist der entsprechende Standort zu wählen.

Ort

Zeit

Bezugsniveau

Streckenbeschreibung Lauenburg — Hoopte

565,0 Landesgrenze zwischen Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein
568,9 Straßen- und Eisenbahn-Brücke (Lüneburg–Lübeck)
569,2 r Mündung des Elbe-Lübeck-Kanals
569,3 r Hafen Lauenburg, hohes Ufer, Wald bis Geesthacht. Jugendherberge Lauenburg
570,0 r Bootshaus Rudergesellschaft Lauenburg e.V. (www.rg-lauenburg.de), Im Kuhgrund 6, 21481 Lauenburg, ! langgestreckte Buhnen r bis Geesthacht.
573,0 Mündung des Elbe-Seitenkanals
573,8 l Artlenburg, Sportboothafen
579,0 l Tespe mit Hafen, r Tesperhude
580,5 r Kernkraftwerk Krümmel
582,0 r Pumpspeicherwerk, Querströmung!
583,0 r Bootshaus Rudergruppe Geesthacht von 1912 e.V. (www.rudergruppe-geesthacht.de), Elbuferstraße 31, 21502 Geesthacht
583,6 r Abzweig Schleusen-Kanal, r Geesthacht
583,9 r Geesthacht, Schiffahrtszeichen beachten und auf Lautsprecherdurchsage achten. Sportfahrzeuge fahren beim Schleusen zuletzt in die Schleusen-Kammer ein. Schleusen-Zeiten, l Wehr lebensgefährlich und verboten, unbedingt mindestens 400 m entfernt bleiben, Straßen-Brücke B 404. Unterhalb Geesthacht Gezeiten, Tideströmung beachten
588,7 Mündung des Schleusen-Kanals Geesthacht, r halten, weil flache Sandund Steinbänke
592,0 bis km 594,0 l Drennhausen-Drage
r Neuengamme, Rampe an der Elbe, umtragen zur Dove-Elbe (sehr schmal mit Strömung, ohne Steg) ca. 1 km
593,7 r umtragen zum Kiebitzbrack (Gose-Elbe)
598,2 r Zollenspieker, Fähre ! nach Hoopte
599,0 l Hoopte, Mündung der Ilmenau, Hochwassersperrwerk
604,9 l Mündung der Seeve, !! Hochwassersperrwerk, Tore schließen selbsttätig
605,6 l Over
607,1 r Oortkaten, Hafen und Binnensee
607,8 Hochspannungsleitung, hier einordnen für die Flußteilung bei km 609
608,5 Bunthäuser Spitze, r Norderelbe nach Hamburg (Stadtzentrum und Alster), l Süderelbe nach Hamburg (westliche Vororte)

Norderelbe

609,88 l Pegel Bunthaus
615,05 r Mündung der Dove-Elbe, HH-Georgswerder
615,60 l Müggenburger Doppelsperr-Schleuse
619,22 bis 622,50 l Freihafengebiet
619,23 bis 624,80 r Freihafengebiet
619,25 Freihafen-Elbbrücke, HH-St. Pauli
623,00 r Landungsbrücken, Pegel

Süderelbe und Köhlbrand

609,00 l Hafen Bullenhausen
612,95 r Hamburg-Harburg
615,56 r Abzweigung Reiherstieg, l Schleusen zum Harburger Binnenhafen und zur Norderelbe
616,00 bis 617,40 r Harburger Seehäfen 1 bis 4
621,80 r Abzweigung der Rethe
624,60 r Einmündung in die Unterelbe bei km 625,70

Streckenbeschreibung Unterelbe Hamburg — Brünsbüttel

625,7 Hafengebiet, r bis 638,9, l bis 632,3
634,2 l Mündung der Este
635,0 l Abzweigung Hahnöfer Nebenelbe
638,5 r Tinsdahl, Steilufer, Leuchtturm, Oberfeuer
639,4 bis km 639,7 r Kraftwerk, Kaimauer, ! Querströmung
641,0 r Schulau, Landungs-Brücke, „Willkomm-Höft“, Schiffs-Begrüßungsanlage
641,3 r Schulau, Hafen
642,3 r Yachthafen Schulau
642,8 r Mündung Wedeler Au, Hetlinger-Haseldorfer Binnenelbe, ab hier lange Stacks, am Tonnenstrich fahren !, l Ende der Elbinseln Schweinesand, Neßsand, Hanskalbsand
644,0 l der Hahnöfer Nebenelbe
644,2 l Anleger-Brücke Lühe Wisch, Leuchtturm
644,9 l Leuchtturm Mielstack
645,5 l Mündung der Lühe, Ort Lühe, Leuchtturm
645,7 l Leuchtturm (alt)
646,8 l Grünendeich Leuchtturm
647,2 l Abzweig Lühesander Süderelbe, nach 4 km Mündung in die Unterelbe (km 653,75), Beginn Insel Lühesand, Zeltpaltz
650,6 Hochspannungsleitungen (200 m hoch), r Leuchtfeuer Hetlinger Schanze, l Ende Insel Lühesand, anschließend lange Sandbank!
652,0 l Anlege-Brücke Twielenfleth, Leuchtturm
653,1 r Julsand, Leuchtturm
653,8 r Abzweig Dwarsloch, 1,4 km zur Haseldorfer Binnenelbe, l Mündung Lühesander Süderelbe
654,0 l Stadersand, Kernkraftwerk, hoher Schornstein, Leuchtturm, Oberfeuer
654,4 l Anleger für Tankschiffe
654,7 l Leuchtturm, Unterfeuer
654,8 l Mündung der Schwinge, Pegel
654,9 l Anlege-Brücke Stadersand
655,1 l Bützflethersand, Leuchtturm, Unterfeuer (neu)
655,8 l Leuchtturm, Oberfeuer, Abzweig der Bützflether Süderelbe, nach 5,2 km Mündung in die Unterelbe (km 659,8), nur bei Hochwasser fahrbar, !Pionier-Übungsgelände
655,9 l Leuchtturm, Unterfeuer (alt)
657,8 r Abzweig Pagensander Nebenelbe
2,6 r Mündung der Haseldorfer Binnenelbe, Abzweig der Pinnau
4 l Anlege-Brücke
6,8 r Mündung der Krückau
8,7 r Kollmar, Hafen
10,2 Mündung in die Unterelbe (km 666,3)
658,4 r Anfang Insel Pagensand, Leuchtfeuer, Landesverordnung über das Naturschutzgebiet Elbinsel Pagensand
659,8 l Mündung der Bützflether Süderelbe
660,6 l Grauerort, Anlege-Brücke
662,3 r Leuchtturm, Pagensand, Oberfeuer
662,9 r Leuchtturm, Pagensand, Unterfeuer
663,0 l Abzweig Barnkruger Süderelbe
663,2 r Leuchtfeuer Pagensand Mitte
664,7 l Schwarztonnensand, nicht hochwasserfrei
665,2 r Leuchtfeuer Pagensand Nord, Ende Insel Pagensand
666,3 r Mündung der Pagensander Nebenelbe
666,9 l Ruthensand Leuchtturm Oberfeuer
667,3 r Radarturm und Leuchtfeuer Steindeich
667,8 l Ruthensand Leuchtturm, Unterfeuer
669,1 r Bielenberg, Hafen
669,3 r Abzweig des Kartoffelloches, Glückstädter Fahrwasser
4,3 r Glückstadt, Hafen, Schleuse zu den Binnenhäfen, nur bei Niedrigwasser geöffnet, Fähre nach Wischhafen
8,7 Mündung in die Elbe bei km 678
669,8 r Bielenberg Leuchtfeuer
670,0 l Mündung des Ruthenstroms, zur Krautsander Binnenelbe 4 km, Wischhafener Süderelbe 4,9 km, Abzweig der Barnkruger Süderelbe
671,3 r Beginn Insel Rhinplatte, Bake, ! nicht überall hochwasserfrei
671,7 l Anlege-Brücke Insel Krautsand, letzter guter Zeltplatz am linken Elbufer
671,8 l Leuchtturm Krautsand, Unterfeuer
672,2 l Krautsand, Hafen
672,8 l Leuchtturn Krautsand, Oberfeuer
675,4 r Leuchtturm Glückstadt, Oberfeuer
675,5 l Abzweig des Wischhafener Fahrwassers, ! Sände
676,2 l Mündung der Wischhafener Süderelbe, ! Sände
676,5 r Ende Insel Rhinplatte, Leuchtfeuer
676,6 r Leuchtturm Glückstadt Unterfeuer
678,0 r Mündung des Glückstädter Fahrwassers
679,3 r Mündung der Stör, ! bei Niedrigwasser, Sandbänke, im Fahrwasser fahren
681,6 r Leuchtturm Hollenwettern, Unterfeuer, l Mündung des Wischhafener Fahrwassers
682,6 l Mündung des Freiburger Hafenpriels
0 Hafen Freiburg
0,3 l Freiburg
0,5 Sturmflutsperrwerk mit Rollbrücke
2,25 in die Unterelbe
683,0 r Leuchtturm Brokdorf, Oberfeuer
687,8 r Scheelenkuhlen, Hafen, Leuchtturm
689,5 r St. Margarethen, Hafen
692,9 bis km 694,0 r Kaianlage Brunsbüttel, Brunsbüttel
695,7 r Abzweig zum Nord-Ostsee-Kanal durch die Alte Doppel-Schleuse
695,8 r Radarturm
696,2 r Leuchtturm
696,4 r Abzweig zum Nord-Ostsee-Kanal durch die Neue Doppel-Schleuse
696,9 r Brunsbüttel Hafen
707,0 l Mündung der Oste
712,2 l Mündung der Medem und des Hadelner Kanals, dort nach 1 km Bootshaus Ruderabteilung TSV Otterndorf, Beufleth, 21762 Otterndorf, Telefon 04751 4300
712,6 l Otterndorf, Jugendherberge Otterndorf
721,2 l Mündung Altenbrucher Kanal
723,8 Cuxhaven, Amerikahafen

Guide

Streckenkarten

Elbe (pdf, 306 kB)
(mit den Abschnitten: Lauenburg, Geesthacht, Hoopte, Wedel, Pagensand, Glückstadt, Brokdorf, Brunsbüttel)

Links