Rudersport auf Weltniveau, großes Breitensportprogramm und bunte Hafenmeile in Einem

E.ON Hanse CupVom 2. bis zum 4. Oktober 2009 erwartet Schleswig‐Holstein die internationale Ruder-Elite: Zum neunten Mal startet der E.ON Hanse Cup auf dem Nord‐Ostsee‐Kanal in und um Rendsburg.

Mit dabei sind Weltmeister Deutschland, Vizeweltmeister Kanada, die Athleten aus den Niederlanden (WM‐Bronze), Großbritannien (WM‐Fünfter) und die USA.

„Wir haben auch in diesem Jahr ein ganz besonderes Ruderspektakel mit einem tollen Programm vorbereitet“, so die Veranstalter Wolfgang Berndt, Florian Berndt, Olaf Walter und Jochen von Allwörden.

„Es wird wieder spannend für die rund 150.000 Zuschauer.“ Neben dem Auftritt der weltbesten Ruderer gibt es ein buntes Breitensportprogramm mit vielen Neuheiten, eine Hafenmeile mit besonderen Akzenten für Kinder sowie ein vielseitiges Open Air‐Programm vom Norddeutschen Rundfunk. Die Schirmherrschaft über den E.ON Hanse Cup hat der Ministerpräsident des Landes Schleswig‐Holstein Peter Harry Carstensen übernommen.

„Wir sind sehr stolz darauf, mit den teilnehmenden Achtern die Top‐Mannschaften der Welt in Rendsburg präsentieren zu können“, so die sportlichen Koordinatoren Wolfgang und Florian Berndt.

Beim größten Rudersportfest in Deutschland gibt es vom 2. bis zum 4. Oktober neben dem Auftritt der weltbesten Ruderer ein buntes Breitensport‐ und Unterhaltungsprogramm, das keine Wünsche offen lässt:

So müssen bereits am Freitag, den 2. Oktober, die angereisten Achter beim Stadtwerke Ergo‐Cup auf der NDR Bühne zeigen, wie viel Power sie haben. Am Sonnabend gibt es den weltweit einzigartigen Sprint‐Cup im Kreishafen. Der absolute Höhepunkt und die größte Herausforderung ist wiederum der Rudermarathon, der E.ON Hanse Cup. Das härteste Langstreckenrennen der Welt mit einer Gesamtlänge von 12,7 Kilometer von Breiholz bis zur Rendsburger Hochbrücke. „ In diesem Jahr zeigen wir aber noch mehr Rudersport! Erstmalig präsentiert sich die Ruderbundesliga im Kreishafen am Sonnabend mit vier Frauen‐Achtern und vier Männer‐Achtern aus ganz Deutschland. Neu ist auch die Open-Water Einer‐Challenge am Sonntag. U 23‐Einer Weltmeister Lauritz Schoof aus Rendsburg ist dabei am Start“, freut sich der Sportkoordinator Wolfgang Berndt.

Außerdem werden beim Sparkasse Mittelholstein‐Schüler Achter‐Cup die besten acht Schüler‐Achter aus Schleswig‐Holstein am Start sein.

Der „Mitmachrenner“ mit garantiert hohem Spaßfaktor ist der REpower Drachenboot Fun‐Cup im Rendsburger Kreishafen. Bis zu 48 Mix‐Teams und 7 Frauenteams sind am Start. Bei den Mix‐Teams sind noch Startplätze frei. Dieses Mal erhält auch das Team mit der lustigsten Kostümierung einen Pokal. Die Jury bilden Models des sh:z Model‐Contests, die auch die Siegerehrungen begleiten werden.

Doch neben den Rennen auf dem Wasser werden sich auch viele Teams an Land sportlich betätigen. „Die Mischung aus Spitzensport, Breitensport und Mitmachsportmöglichkeiten prägt den E.ON Hanse Cup und macht den besonderen Charakter der Veranstaltung aus, so Jochen von Allwörden. Bei den DAMP Ergo‐Cup Wettbewerben gehen am Freitag die Jugendfeuerwehren an den Start. Die Schulen messen sich am Sonnabend. Hier sind noch Anmeldungen bis zum 25. September möglich. Am Sonntag sollen erstmals auch die Azubis zeigen, was sie beim DAMP Azubi‐Ergo‐Cup leisten können. Auch hier sind noch Anmeldungen möglich. Und schließlich werden zum ersten Mal die Kanalgemeinden von Tackesdorf bis Rendsburg beim DAMP Ergo‐Cup‐Kanalgemeinden zeigen, wie viel Power in ihnen steckt.

Neu ist auch der DAMP Kanalwalk & run Wettbewerb, der von Frank Busemann – Olympische Silbermedaille Zehnkampf in Atlanta 1996 ‐ persönlich begleitet wird. Und auch der sh:z wird „nordisch gesund“ auf der NDR Bühne mit Step‐Aerobic vor dem großen Ruderrennen das Publikum sportlich anheizen und in Stimmung bringen.

Über 90 Minuten live TV-Übertragungen aus Rendsburg

Auch in diesem Jahr ist der NDR live dabei, wenn die internationalen Achter beim härtesten Ruderrennen der Welt an den Start gehen. Am Sonntag, 4. Oktober, überträgt das NDR Fernsehen von 13.45 Uhr bis 15.15 Uhr in der Sendung „Sportclub live“ das Rudersportereignis. Das „Schleswig‐Holstein Magazin“ berichtet im NDR Fernsehen von Freitag, 2. Oktober, bis Sonntag, 4. Oktober, täglich um 19.30 Uhr über die Regatten und das Treiben im Rendsburger Kreishafen. Auch im Hörfunkprogramm der NDR 1 Welle Nord dreht sich das ganze Wochenende alles um den E.ON Hanse Cup.

Tolles Musikprogramm auf der großen NDR-Bühne

Die Besucherinnen und Besucher des Rendsburger Kreishafens dürfen sich von Freitag bis Sonntag auf ein umfangreiches Bühnenprogramm freuen. NDR 1 Welle Nord und das „Schleswig-Holstein Magazin“ holen Hot Chocolate und die Hot Banditoz nach Rendsburg. Für N‐JOY kommt Soul‐Stimme Max Mutzke auf die Bühne im Kreishafen.

Bunte Hafenmeile sorgt für Unterhaltung und Spaß

„Auch in diesem Jahr bieten wir attraktive Angebote für Kinder und Jugendliche. So werden im „Erlebnis‐und Fun‐Park – Integration durch Sport“ von der Stadt Rendsburg aus dem Freizeitprogramm für Kinder und Jugendliche und dem Landessportverband viele Mitmachmöglichkeiten angeboten“, erklärt Jochen von Allwörden. Ein 44 Meter hohes Riesenrad wird einen besonderen Blick auf die Veranstaltung und das Hochbrückenpanorama ermöglichen.

Die Hochbrücke wird wieder illuminiert sein und Fallschirmspringer vom LTG 63 werden mit einer Fallschirmsprungübung die Flaggen für die Siegerehrung in den Kreishafen bringen.

Als großer Erfolg hat sich der Rudergottesdienst bewährt, der auch in diesem Jahr durchgeführt wird. Die Veranstalter sind Propst Kai Reimer vom Kirchenkreis Rendsburg‐Eckernförde dankbar für die Zusage, erneut den Rudergottesdienst am Erntedan ‐Sonntag im Kreishafen zu feiern.

Auf der Aktionsfläche von E.ON Hanse wird im Rahmen des E.ON Hanse Cup den Besuchern alles rund um das Thema Energiesparen und Energieversorgung geboten. Zum einen hält der E.ONEnergiespar‐Truck für alle Besucher eine Vielzahl nützlicher Informationen bereit. Zusätzlich werden hier viele namhafte Gerätehersteller über moderne Heiztechnik und regenerative Energien informieren.

Am Samstag wird eine Trafostation der E.ON Hanse live von einer Künstlertruppe aus Berlin bemalt und mit Fotomotiven versehen. Außerdem bauen am selben Tag Monteure und Auszubildende der E.ON Hanse ein kleines Stromversorgungsnetz auf und zeigen den Zuschauern, wie der Strom in die Steckdose kommt. Am Sonntag können sich die Besucher im Rahmen von verschiedenen Aktionen zum Thema Kabelreparatur und Fehlersuche informieren.

Ohne Helfer/innen geht nichts – ohne die Kanalgemeinden auch nicht

„Damit wieder alles reibungslos klappt, können wir uns auf mehr als 300 Personen verlassen: unsere Trouble‐Shooter, die Rendsburger Ruderriegen und Vereine, DRK Rendsburg, DLRG, THW Rendsburg, Streetwork‐Projekt und offene Jugendarbeit, Feuerwehr Rendsburg, Polizei und Wasserschutzpolizei.“ Insbesondere den Kanalgemeinden Breiholz „Ohne Start kein Ziel!“ mit eigenem Programm im Startbereich, Schülp b. Rendsburg mit einer „kleinen aber großartigen Stimmungshochburg“, Westerrönfeld und Osterrönfeld mit „Eventaktivitäten im Event“ vor Ort und an der Strecke danken wir für das Engagement.

Florian Berndt

www.eonhansecup.de

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.