Geburtstag, gute Laune und glanzvolle Feste

„Überwältigend!“ – „Ergreifend!“ – „Einfach schön!“ Große Emotionen und viele positive Stimmen nach der Matinee zum 125. Geburtstag der Lübecker Ruder-Gesellschaft. Den Organisatoren Michael Schwarz und Henry Klüssendorff ist es gelungen, eine hochkarätige Festveranstaltung auf die Bühne der Lübecker Musikhochschule zu bringen. Viele Gäste aus Sport, Wirtschaft und Politik, außerdem viele Förderer und Unterstützer, allen voran die Vertreter namhafter Lübecker Stiftungen konnte der LRG-Vorstand begrüßen. Sie alle unterstrichen den hohen Stellenwert, den der älteste Lübecker Ruderverein in seiner Vaterstadt und darüber hinaus genießt.

Wer einen Vormittag der langen Reden befürchtet hatte, wurde mit informativen Videobeiträgen und moderierten Gesprächsrunden rund um das Thema LRG überrascht. DRV-Präsident Siegfried Kaidel sowie Reinhart Grahn, Vorsitzender des RVSH gehörten ebenso zu den Interviewgästen des Moderators Michael Schwarz wie der Lübecker Bürgermeister Bernd Saxe. Im Mittelpunkt stand der Festvortrag des ehemaligen schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Björn Engholm. „Rudern schafft Identität“, so brachte Engholm die positiven Effekte unserer Sportart auf den Punkt.

Diese Identität und Verbundenheit hatte sich bereits zwei Tage zuvor im Bootshaus gezeigt, denn schon zum Gründungstag der LRG hatte sich die große Vereinsfamilie zusammengefunden. Viele auswärtige und ehemalige Mitglieder informierten sich über die LRG von heute und trafen Freunde von früher wieder. „Es ist wie ein großes Klassentreffen“, freute sich einer der 220 Teilnehmer über den hervorragend organisierten Vereinsabend am 25. Februar. Für ihre Verbundenheit dankte der Vorsitzende Dieter Sonnenberger aber besonders den Vertretern bedeutender Lübecker Stiftungen und dem Ehrenmitglied Boy Meesenburg, die dem Verein großzügige Unterstützung beim Bau eines neuen Trainingszentrums zugesagt hatten.

Begeisterung für den Rudersport und der Eindruck: „Das ist die LRG!“ prägten die Matinee am darauffolgenden Samstagvormittag. Beim Schlussbild mit allen Gesprächsgästen und den jugendlichen Trainingsruderern der LRG hielt es die rund 420 Gäste nicht mehr auf den Stühlen. Die exzellente Big-Band des Johanneums zu Lübeck setzte mit Jazz und Swing musikalische Akzente. Ein frisches Konzept, das dem würdigen Anlass mehr als gerecht wurde, eben die vom Vorsitzenden Dieter Sonnenberger betonte Verbindung von Tradition und Fortschritt. Dass „seine“ LRG heute wie einst stets die Zeichen der Zeit erkannt und genutzt hat, daran ließ auch der Ehrenvorsitzende Oswald Heydel im anschließenden NDR-Interview keinen Zweifel.

Viele Gäste nahmen ihre gute Laune mit zum großen Jubiläumsball, der am Abend in den festlich geschmückten Sälen der Gemeinnützigen ausgelassen gefeiert wurde. Die 125 Jahre alte LRG versteht es, jung und alt zu integrieren, das zeigte der hohe Anteil jugendlicher Ballgäste. Bis in die frühen Morgenstunden bewiesen die Ruderer und ihre Gäste Ausdauer auf dem Tanzparket, denn so ein schönes Fest – da herrschte Einigkeit – gibt’s wirklich nur alle Jubeljahre.

Bericht: Karsten Schwarz
Fotos: Heinz Busch

[nggallery id=42]

Lübecker Ruder-Gesellschaft – www.lrg1885.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.