2018 World Rowing Under 23 Championships

U23-Weltmeisterschaften im polnischen Poznan

Plätze vier, sieben und elf für Schleswig-Holstein

Bei den U23-Weltmeisterschaften auf dem Maltasee im polnischen Poznan belegten die Athleten aus Schleswig-Holstein die Plätze vier, sieben und elf.

Larina Hillemann von der Lübecker Ruder-Gesellschaft belegte als Steuerfrau der U23-Senioren Rang vier im Vierer. Das Quintett, zu dem außer Larina noch Lukas Geller, Henry Hopmann, Max John und Leon Schandl gehörten, musste sich nur den Teams aus den USA, Neuseeland und Italien geschlagen geben, zu einer Medaille fehlte nur eine Sekunde. Hinter der deutschen Mannschaft kamen im A-Finale Großbritannien und Australien ins Ziel.

Melvin Müller-Ruchholtz vom Ersten Kieler Ruder-Club belegte bei seiner ersten Weltmeisterschaft Rang sieben im Leichtgewichts-Doppelvierer. Gemeinsam mit Nils Krause, Eric Magnus Paul und Mahni Fatahi gewann er das B-Finale vor den Teams aus Japan, Großbritannien, Österreich, Norwegen und Estland.

Marieluise Witting vom Ratzeburger Ruderclub schließlich kam im Frauen-Vierer ohne an der Seite von Leonie Osterkamp, Leonie Berge und Janka Kirstein auf den elften Rang. Im B-Finale waren die Mannschaften aus Dänemark, Griechenland, Italien und die Vereinigten Staaten schneller.

Der Ruderverband Schleswig-Holstein freut sich, dass wieder drei seiner Ruderinnen und Ruderer bei der U23-WM am Start waren! Respekt!

Kim Koltermann

Marieluise Witting vom Ratzeburger Ruderclub, die im Jahr 2016 schon an den Junioren-Weltmeisterschaften teilnahm, geht im Frauen-Vierer ohne an der Seite von Leonie Osterkamp, Leonie Berge und Janka Kirstein den Start. Das deutsche Quartett ist eines von elf Boten in dieser Klasse.
BW4–: 5. Vorlauf → 4. Hoffnungslauf → 5. Finale B

Larina Hillemann von der Lübecker Ruder-Gesellschaft wird den Vierer der U23-Senioren steuern. Die erfahrene Steuerfrau, die schon an Junioren- und U23-Weltmeisterschaften teilnahm, wird Lukas Geller, Henry Hopmann, Max John und Leon Schandl über die 2000 Meter lange Strecke lenken. Für diese Klasse haben insgesamt zehn Nationen gemeldet.
BM4+: 2. Vorlauf → 4. Finale A

Melvin Müller-Ruchholtz vom Ersten Kieler Ruder-Club nimmt an seiner ersten WM teil. Als Leichtgewichtsruderer hat er also im ersten U23-Jahr die erste Chance auf internationale Titelkämpfe genutzt. Gemeinsam mit Nils Krause, Eric Magnus Paul und Mahni Fatahi wird er im Leichtgewichts-Doppelvierer starten, für den 12 Nationen gemeldet haben.
BLM4x: 5. Vorlauf → 3. Hoffnungslauf → 1. Finale B

Wir wünschen den drei Schleswig-Holsteinern viel Erfolg bei den U23-Weltmeisterschaften!

Kim Koltermann

Weitere Informationen unter www.rudern.de, www.worldrowing.com und wru23ch2018.com.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.