Übergabe der Regattaleitung

„Als ich die Regattaleitung zur 50. Regatta übernahm, spielte das Wetter nicht mit, so wie jetzt bei der 60. Ich hoffe, dass meine Nachfolgerin Ulrike Hein bei der 61. Regatta mit bestem Wetter starten kann. Das wünsche ich ihr“, so übergab die Leiterin der Internationalen Ratzeburger Ruderregatta Regine König die Leitung an ihre Nachfolgerin Ulrike Hein. Regine König fasste damit zusammen, was für die Organisation und die Sportler zuvor eine riesige Herausforderung bedeutet hatte.

Infolge böiger Winde musste der erste Wettkampftag der 60. Ruderregatta abgesagt und in veränderter Form in den frühen Morgenstunden des 2. Wettkampftages nachgeholt werden. Dazu wurde auf 9 Bahnen gerudert und die Abstände zwischen den rennen mussten erheblich eingekürzt werden. Aber: Ende gut, alles gut! RRC-Chef Dr. Thomas Lange dankte Regine König sehr herzlich für die von ihr 10 Jahre organisierte und international sehr geschätzte Regatta. Lange freute sich auch, dass in Ulrike Hein, der künftigen Regattaleiterin, „das Feuer für diese Regatta weiter brennt“, so Lange.

In sportlicher Hinsichtwaren mit Hanna Winter (Lübecker RG), Marieluise Witting (Ratzeburger RC) und der Ex-Möllnerin und Neu-Magdeburgerin Emma Appel erfolgreiche U 23-Ruderinnen mit Regionalbezug am Start. Mit Siegen konnte überzeugt werden. Alle Regattaergebnisse auf ratzeburger-rc.de.

Berthold Witting, Ratzeburger Ruderclub

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.