Starker Wind beendet tolle Veranstaltung

Die Haderslebener Regatta auf dem Dam zog wie in den Vorjahren viele Vereine aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Dänemark an und bot so im Nachwuchsbereich einen guten Vergleich mit den direkten Nachbarn aus Nord und Süd. Zudem fanden im Rahmen der Regatta die Landesmeisterschaften und der Landesentscheid der Jungen und Mädchen für Schleswig-Holstein statt.

Das Regattateam um Toni Hirschauer hatte im Vorwege ganze Arbeit geleistet, so dass die Regatta vom Start der Langstrecke im Jungen- und Mädchenbereich an reibungslos verlief und für alle Beteiligten gute Bedingungen bot. Dass es auf dem Dam natürlich gelegentlich ein wenig luftig sein kann, ist natürlich für niemanden eine neue Erkenntnis.

Die Langstreckenrennen der Kinder fanden wie immer über 3000 Meter statt und wurden vom Nachwuchs mit großer Leidenschaft und großem Eifer angegangen. Auch die Juniorenrennen über 1000 und die Sprints über 350 Meter boten viel Spannung, bis sich die Wettervorhersage der Vortage bewahrheitete: Es wurde immer windiger. So mussten am Samstagnachmittag viele Rennen abgesagt werden, da der starke Wind die Einhaltung der Grundsätze Sicherheit und Fairness unmöglich machte. Eine absolut richtige Entscheidung, die auch von allen Beteiligten getragen wurde.

Nun hofften alle, dass es am Sonntag bessere Bedingungen geben würde. Leider vergeblich, denn wer morgens gegen 7 Uhr an die Strecke kam, konnte schon Schaumkronen auf dem Dam sehen. Die Regattaleitung versuchte noch, zumindest die Viererrennen zu starten, aber auch das war nicht mehr möglich. Die Regatta in Hadersleben wurde also vom gleichen Schicksal heimgesucht wie die Ratzeburger Regatta im Süden Schleswig-Holsteins. Schade!

Regattaleiter Toni Hirschauer war enttäuscht, konnte der Regatta aber auch positive Erkenntnisse abgewinnen: „Wir hatten natürlich gehofft, dass der Wind nicht so stark werden würde, aber darauf hatten wir leider keinen Einfluss. Immerhin konnten wir die Rennen, die nicht dem Wind zu Opfer fielen, bei wirklich guten Bedingungen durchführen.“

Was neben den durchgeführten Rennen von der Regatta in Hadersleben bleibt, ist die Erkenntnis, dass die Regatta organisatorisch von Jahr zu Jahr weiterentwickelt wurde und dass die angenehme Atmosphäre bei den Nordschleswigern immer wieder von großer Gastfreundschaft und großem Engagement gekennzeichnet ist. Der Dank gilt den vielen Helfern und allen, die zum Gelingen der Regatta beigetragen haben.

Auf ein Neues im nächsten Jahr!

Kim Koltermann

Sønderjysk Regattaforening
Ergebnisse (pdf)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.