Lübecker Ruder-Gesellschaft tauft 6 neue Boote

Für alle etwas!

Großes Aufgebot am 16. März in der Lübecker Ruder-Gesellschaft: Gleich sechs neue Boote konnten feierlich ihrer Bestimmung übergeben werden. Vorsitzender Peter Heiden begrüßte neben den vielen LRG-Mitgliedern an diesem Abend auch zahlreiche Ehrengäste, darunter Kathrin Weiher, Kultursenatorin der Hansestadt Lübeck, Friedrich Thorn, Bereichsleiter Schule und Sport, Bernd Jorkisch, Honorarkonsul Finnlands und enger Freund der LRG, Tobias Tiegten, stellvertretender Vorsitzender des Ruderverbandes Schleswig-Holstein, Joachim Giesenberg, Vorsitzender des Turn- und Sportbundes der Hansestadt Lübeck, Kay Urban, Vorsitzender des Fördervereins RUDERN 3000, sowie Erika und Karl-Heinz Redlin von der Redlin-Stiftung zur Förderung des Jugendsportes.

Sportvorsitzender Karsten Schwarz wies auf die immense Investionssumme von 80.000 Euro hin und dankte allen Förderern und Sponsoren, die die LRG dabei unterstützt haben: Hansestadt Lübeck, Landessportverband Schleswig-Holstein, Gemeinnützige Sparkassenstiftung zu Lübeck sowie die Firma Haack&May. Besonders freute sich der Sportvorsitzende über das finanzielle Engagement vieler Mitglieder, die mit Spenden an den einzelnen Booten beteiligt hatten, allen voran Ehrenmitglied Boy Meesenburg.

„Für alle etwas!“ lautete das Motto des Abends, denn alle Sportbereiche der LRG dürfen sich auf neues, hochwertiges Material freuen: Drachenbootler, Freizeitruderer, Kinder und Jugendliche, Spitzensportler und nicht zuletzt Trainer und Betreuer.

Der Taufreigen begann mit der Vorstellung eines Junioren Doppelzweiers, der bereits 2016 getauft und auf dem Bundeswettbewerb siegreich eingesetzt worden war. Das LRG-Drachenbootteam „Wakenitz-Drachen“  konnte sich pünktlich zum Aufstieg in die erste Drachenbootliga den Wunsch nach einem neuen Flaggschiff erfüllen. Neben den Gruppenmitgliedern und Hauptsponsor Haack&May konnten die Firmen Quadro Office Nord, CPE Controlling, Richard Rahn Bauunternehmung, Robert Schörck Büroeinrichtungen und JS Com für dieses ehrgeizige Projekt gewonnen werden. Die gemeinsame Trainingszeit stets im Blick heißt das Boot nun „Dreiviertelelf“

Ein WinTech Übungseiner wird zukünftig für die Ausbildung im Jugend- und Erwachsenenbereich zur Verfügung stehen. LRG-Trainer Björn Lötsch erinnerte in einer bewegenden Taufrede an den verstorbenen Vereinskameraden Christoph „Schubi“ Schubert, auf dessen Namen er das Boot taufte.

Viele Freizeitruderer der LRG haben das schmale Skiff als forderndes Sportgerät entdeckt und sich gemeinsam für die Anschaffung eines weiteren Renneiners aus der englischen Manufaktur Carl Douglas engagiert. Daniel Kerlin erläuterte den Zusammenhang des Namens „Ardea“ mit dem schneeweißen Boot.

Ein C-Gig-Vierer ist Basiselement in der Bootsflotte eines jeden Rudervereins. Nach längerer Zeit ist es der LRG wieder einmal gelungen, ein solches Boot, gebaut in der Wariner Werft Baumgarten, in den Bootspark zu integrieren. Taufpate Karsten Schwarz betonte die großzügige Förderung der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung und freute sich sichtlich, zum Projektabschluss das Boot „Wakenitz“ taufen zu dürfen.

Wettbewerbsfähigkeit im Spitzensport erfordert immer wieder modernes Bootsmaterial, so dass für den Männerbereich ein neuer Empacher-Einer angeschafft wurde. Ermöglicht wurde der „Gelbe“ durch eine großzügige Spende des Ehrenmitgliedes Boy Meesenburg, der leider nicht persönlich zur Taufe erscheinen konnte. Kurz „Boy“ heißt das neue Boot, getauft von Boys Schwester Antje Urban und auf der Jungfernfahrt von keinem geringeren getestet als von Max Munski.

Während die bereitstehenden Ruderer und Paddler die neuen Boote zu Wasser brachten, richtete sich die Aufmerksamkeit der Taufgäste auf einen Trainer-Katamaran.  RUDERN 3000 übernahm den wesentlichen Teil der Kosten. Jugendtrainer Yannik Papenfuß taufte das Boot auf den Namen „LRG-EINS“ und begleitete die Jungfernfahrt der Ruder- und Paddelboote. Viel Applaus gab es für Mannschaften und Material, als die Armada mehrfach am Steg vorbeizog.

Danach wurde gefeiert – denn wann tauft die LRG schon mal auf einen Schlag sechs neue Boote? Und vor allem: Für alle etwas?!

Text: Karsten Schwarz –  Fotos: Martina Klüssendorff und Geert Bruns

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.