50 Jahre RVSH: Festakt am 12. September

50 Jahre Ruderverband Schleswig-Holstein

Der Ruderverband Schleswig-Holstein feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Grund genug für eine große Feier. Nachdem schon einige Veranstaltungen des schleswig-holsteinischen Ruderjahres unter dem Motto „50 Jahre RVSH“ standen, folgt am Samstag, den 12. September 2015 um 11.00 Uhr der große Festakt in der Aula der Lauenburgischen Gelehrtenschule in Ratzeburg.

Zahlreiche hochrangige Vertreter aus Sport und Politik haben sich bereits angekündigt, um gemeinsam auf die Geschichte des erfolgreichen Fachverbandes zurückzublicken und mit ihm zu feiern. Den Festvortrag wird mit der zweimaligen Olympiasiegerin Meike Evers-Rölver ein „Kind des Verbandes“ halten, das auf dem Weg in die Spitze die leistungssportlichen Strukturen des Ruderverbandes durchlaufen hat.

Auch Bootstaufen wird es geben. Der Zweier „Hamburg“ und der Vierer „Heiner Ketelsen“ werden getauft. Beide Boote sollen den Athleten aus dem Norden beim Erreichen ihrer Ziele helfen.

Titel der Festschrift 50 Jahre Ruderverband Schleswig-HolsteinEin besonderes Highlight: Alle Gäste bekommen eine Festschrift, in der nicht nur in Wort und Bild auf die 50 Jahre des Ruderverbandes zurückgeblickt wird, sondern auch alle Vereine ausführlich vorgestellt werden. „Die Festschrift ist inhaltlich und optisch ein wahres Schmuckstück geworden“, freut sich Reinhart Grahn, „mit einer großen Fülle an Bildern, Informationen und abwechslungsreichen Berichten haben wir die Festschrift von 1990 quasi fortgeschrieben.“

Natürlich würden sich die Organisatoren des Jubiläums freuen, viele Vertreter aus den Vereinen begrüßen zu können. „Wir in Schleswig-Holstein sind eine Ruderfamilie“, berichtet Reinhart Grahn, „daher möchten wir, dass viele Ruderinnen und Ruderer zu unserem Festakt kommen. Die Vertreter der Vereinsvorstände sind ohnehin dabei, aber auch die Vereinsmitglieder, die einfach gerne rudern und die Bootshäuser in Schleswig-Holstein mit Leben füllen, sind herzlich eingeladen. Auch der Rudernachwuchs, die vielen jungen Wettkampf- und Freizeitsportler, sind herzlich willkommen!“

Herzlich willkommen!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.