Meike Evers-Rölver neue LSV-Vizepräsidentin

Landessportverbandstag 2017 des Landessportverbandes Schleswig-Holstein

Auf dem Landessportverbandstag des Landessportverbandes Schleswig-Holstein (LSV) am 17. Juni 2017 wurden von den über 130 Delegierten der Sportverbände in Schleswig-Holstein personell die Weichen für die Besetzung des LSV-Vorstandes in den nächsten Jahren gestellt. Einstimmig wiedergewählt wurden der Präsident des Landessportverbandes Schleswig-Holstein (LSV), Hans-Jakob Tiessen, und der LSV-Schatzmeister Dr. Marquard Gregersen. Ihre neue Amtszeit läuft vier Jahre.

Zusätzlich zu den langjährigen Vizepräsidenten Heinz Jacobsen und Wolfgang Beer, deren Amtszeit noch zwei Jahre läuft, wurden als neue LSV-Vizepräsidentin Meike Evers-Rölver und als neuer LSV-Vizepräsident Dr. Thomas Liebsch-Dörschner gewählt. Beide sind bereits seit 2015 als Beisitzer Mitglieder im LSV-Vorstand. Die Amtszeit der beiden neuen Vizepräsidenten läuft zwei Jahre. Beim Verbandstag im Jahr 2019 können dann bis zu vier Vizepräsidenten neu- bzw. wiedergewählt werden. Weitere tatkräftige Verstärkung erhält der Vorstand des Landessportverbandes Schleswig-Holstein (LSV) zukünftig durch die neu gewählten Mitglieder Doris Birkenbach und Peter Weltersbach.

Meike Evers-Rölver (40) ist Doppelolympiasiegerin sowie zweifache Weltmeisterin im Rudern und gehört damit zu den erfolgreichsten Sportlerinnen aller Zeiten in Schleswig-Holstein. Von 2008 bis 2011 war die Kriminaloberkommissarin Mitglied in der Athleten-Kommission der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA). Seit Juni 2015 ist sie Mitglied im LSV-Vorstand.

LSV-Präsident Hans-Jakob Tiessen sagte zu seiner Wiederwahl: „Ich freue mich sehr, dass unsere Sportverbände mir für weitere vier Jahre ihr Vertrauen geschenkt haben und ich gemeinsam mit meinen Vorstandskolleginnen und -kollegen sowie unserem hauptamtlichen Team den eingeschlagenen erfolgreichen Kurs des Landessportverbandes fortführen darf. Wir sind bestrebt, auch mit der neuen Landesregierung konstruktiv die vielen sportlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen gemeinsam anzugehen und werden dabei selbstbewusst und nachhaltig die Interessen des organisierten Sports vertreten. Sport ist für die Entwicklung unseres Landes wichtiger denn je.“

Zur Wahl der neuen Vizepräsidenten und Vorstandsmitglieder merkte Tiessen an: „Ich bin sehr froh, dass wir durch das positive Votum der Delegierten unsere Vorstandsmannschaft vergrößern konnten. Wir reagieren damit nicht nur auf die weiter wachsende Komplexität der Herausforderungen, denen sich der Sport als bedeutender Motor für die gesamtgesellschaftliche Entwicklung entgegensieht. Wir wollen damit auch ein starkes Signal in Richtung unserer 2.600 Sportvereine senden und als Vorbild dafür dienen, dass ehrenamtliches Engagement durchaus zeitgemäß, attraktiv und lohnend ist. Durch unsere beiden neuen Vizepräsidenten erhoffen wir uns eine noch größere Multiplikation der vielfältigen wichtigen Themen des organisierten Sports in die Gesellschaft und in die Politik. Durch die neu gewonnenen Vorstandsmitglieder hat der LSV zudem sowohl die sportpolitische als auch die wirtschaftliche Kompetenz deutlich gestärkt.“

Mit der neuen Vorstandsmannschaft sieht sich der Landesssportverband für die künftigen Herausforderungen sehr gut aufgestellt. Dies gilt für die verbandsinternen Themen von der Mitgliederentwicklung in den Vereinen und Verbänden über die Sportentwicklungsplanung in den Kommunen bis hin zum übergreifenden Thema Sportförderung.

Weiterhin wurde vom Verbandstag der Gleichstellungsplan des Landessportverbandes verabschiedet, mit dem die jahrzehntelang erfolgreiche Arbeit im Bereich der Frauenförderung in eine neue Dimension weiterentwickelt wird.

Quelle: LSV-Pressmitteilung 13/2017

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.