U23-WM 2017

Bronze für Calina und Annemieke Schanze

Vom 19. bis 23. Juli 2017 fanden im bulgarischen Plovdiv die U23-Weltmeisterschaften statt.

Der Frauen-Vierer mit Annemieke und Calina Schanze vom Ratzeburger Ruderclub ging das Finale zügig an und fuhr zu Beginn an zweiter Position in einem engen Feld hinter den Niederlanden. Nach 500 Meter kam Rumänien auf und fuhr vorbei. Auch Dänemark gelang dieses auf dem dritten Streckenabschnitt, doch Deutschland kämpfte und konnte die Attacke abwehren und fuhr als Dritter über die Ziellinie.

Alle Frauen-Achter mit Steuerfrau Larina Hillemann von der Lübecker Ruder-Gesellschaftgingen das Rennen engagiert an, allerdings konnten nicht alle Boote das Tempo halten. Dazu zählte auch der deutsche Frauenachter, der nach 500 Metern die fünfte Position inne hatte. Auf der zweiten Streckenhälfte konnte sich das deutsche Boot auf den vierten Platz vorarbeiten, der Abstand zum nächsten Boot war aber zu groß, um ihn einzuholen.

Christian von Warburg von der Lübecker Ruder-Gesellschaft hatte seinen einzigen Einsatz als WM-Debütant im Einer-Rennen der Ersatzleute auf Rang vier.

Charlotte Wesselmann vom Ruderklub Flensburg ruderte krankheitsbedingt nur im Vorlauf im Frauen-Zweier.

weitere Informationen bei rudern.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.