Quer durchs Land: Spiegelglatte Förde mit Südsee-Feeling

Die Kieler Förde ist bekanntermaßen launisch und zeigt Ruderern nicht häufig ihre spiegelglatte Seite, noch viel seltener zu sehen auf der Ostsee. So war die Planung für diese Wanderfahrt denn auch eher auf Kurztrips auf der windgeschützten Seite oder einen Ausflug in Richtung Schwentine ausgerichtet.

Aber es sollte anders kommen. Schon in der Woche vorher verdichtete sich die Wettervorhersage auf Sonne, Windstärke 1 aus Ost und angenehme Temperaturen, sodass wir am 26. August 2017 mit drei Vierern und einem Dreier mit einer bunten Truppe aus Itzehoe, Flensburg, Lübeck, Elmshorn, Kappeln Schleswig und Kiel das für uns wegen schlechter Wasserverhältnisse meist unerreichbare Stein nördlich von Laboe ansteuern konnten. Von vielen Fotostopps unterbrochen erreichten wir den Stand von Stein bei herrlichem Sonnenwetter und idealen Badebedingungen.

Nach feuchtfröhlichen Anlande-Manövern im Flachwasser, die für manch einem zum vorzeitigen Bad führten, stärkten wir uns mit Pommes, Eis und Latte Macchiato beim Tatort Hawaii und fühlten uns wie im Urlaub in der Südsee.

Nach einer knappen Stunde brachen wir gut erholt wieder auf und ruderten bei jetzt aufbrisendem Nordwind mit Rückenwind zurück. Dort hatten Klaus und Eike bereits den Grill vorbereitet, sodass wir uns nach sonnigen 30 km an köstlichen Salaten und Grillgut laben konnten. Es war ein toller Tag bei herrlichem Ruderwetter und mit vielen fröhlichen Menschen :-)

Text: Wolfgang v.d. Heide Kattwinkel
Fotos: Julia Cuntze, Henning Lippke

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.